Finanzpolitik

Riskante Geschäfte bei der BayernLB

TV-Doku: “Zocken auf Bayerisch – Das Desaster einer Landesbank”

13. December 2010 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Finanzpolitik, Wirtschafts- & Finanzgeschichte, aktuell

Milliardenverluste mit Schrottpapieren, dubiose Geschäfte auf dem Balkan: Weltweit hat die BayernLB unter den Augen der bayerischen Politik gezockt – und verloren. Die ZDF-Dokumentation “Zocken auf Bayerisch – Das Desaster einer Landesbank” zeigt am Mittwoch, wie riskant die Geschäfte der Bayern-Banker waren. Nach dreimonatigen Recherchen auf dem Balkan und in den USA schildern die Reporter einen Wirtschaftskrimi mit zwielichtigen Akteuren.


Beliebter Euro

Umfrage: Deutsche gegen Wiedereinführung der D-Mark

10. December 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Kurz notiert: Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) möchte den Euro behalten. Lediglich 36 Prozent der Bürger sind für die Wiedereinführung der D-Mark, wie aus dem “Deutschland-Trend” des ARD-Morgenmagazins hervorgeht. Besonders groß ist demnach das Verlangen nach der D-Mark bei Menschen mit niedriger Bildung: Von ihnen wünscht sich fast die Hälfte (49 Prozent) die alte Währung zurück. Dagegen seien Menschen mit hoher Bildung mehrheitlich (80 Prozent) für ein Festhalten an der europäischen Gemeinschaftswährung.


Kontroverse Entscheidung

Wolfgang Schäuble ist Europas Finanzminister 2010

6. December 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Kurz notiert: Wolfgang Schäuble (CDU) ist von einer Expertenjury im Auftrag der britischen Wirtschaftszeitung “Financial Times” zu Europas Finanzminister des Jahres gekürt worden. Schäuble habe trotz gesundheitlicher Probleme in der Krise “beherzt” am wirtschaftlichen Aufschwung gearbeitet, heißt es zur Begründung. Die starke Erholung der deutschen Wirtschaft unter Schäubles stützender Finanzpolitik sei “eine der großen Überraschungen 2010″ gewesen.


Drei-Länder-Vergleich

Wirtschafts- und Sozialpolitik: Mangelnder Reformeifer in Deutschland

6. December 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Österreich und die Schweiz haben auf die Finanz- und Wirtschaftskrise in den vergangenen zwölf Monaten mit weiteren wirtschaftspolitischen Reformen reagiert. Dagegen hat der Reformeifer in Deutschland deutlich nachgelassen, wie aus dem D-A-CH-Reformbarometer 2010 hervorgeht. Die Studie beurteilt, wie Vorhaben in den Bereichen Arbeitsmarkt-, Sozial-, sowie Steuer- und Finanzpolitik die Rahmenbedingungen in den drei Ländern verändert haben.


Luftverkehrssteuer

Air Berlin erwägt Verfassungsklage gegen Flugsteuer

1. December 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Der Bundesregierung droht wegen der Luftverkehrsteuer eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht. “Wir prüfen eine Verfassungsklage”, bestätigte Air-Berlin-Chef Joachim Hunold gegenüber dem Berliner Tagesspiegel. Er glaube nicht, dass die Bundesregierung die Steuer freiwillig zurücknehme – dabei gebe es mittlerweile mehrere juristische Gutachten, die belegten, dass das Gesetz nicht verfassungskonform sei.


Politikerwahn, Behördenirrsinn oder schlichte Schluderei

Schwarzbuch 2010: So werden Steuergelder verschwendet

29. October 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Ob umsonst sanierte Brücken, überflüssige Politikerreisen, unsinnige Subventionen, ungeahnte Kostenexplosionen, Mängel im Beschaffungswesen, fehlerhafte Planungen, wertlose Gutachten oder schlichte Schluderei – die Liste der angeprangerten Beispiele für Steuerverschwendung ist lang; die einzelnen Fälle sind manchmal haarsträubend, oft zum schlucken oder schlichtweg nur zum Kopf schütteln. Doch lesen Sie selbst: Ausgewählte Beispiele aus dem Schwarzbuch der öffentlichen Verschwendung…


Schwarzbuch der Steuerzahler

Die öffentliche Steuerverschwendung 2010

28. October 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Im Fokus 2, Small-Talk-Wissen, Steuern

Alle Jahre wieder prangert der Bund der Steuerzahler medienwirksam die Verschwendung von Steuergeldern durch Bund, Länder und Kommunen an. Ob überflüssige Politikerreisen, unsinnige Subventionen, wertlose Gutachten, Bürokratismus oder teuere Schildbürgerstreiche – die Liste der Beispiele ist lang. So auch wieder im jetzt vorgestellten “Schwarzbuch der Steuerzahler 2010″.


20.981 Euro Staatsschulden pro Kopf

Bund der Steuerzahler: Schuldenuhr-Tempo sinkt auf 2.589 Euro pro Sekunde

27. October 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, Steuern, aktuell

Der Bund der Steuerzahler hat heute das Tempo der Schuldenuhr von 3.527 Euro pro Sekunde auf 2.589 Euro pro Sekunde gedrosselt. Hintergrund ist das unerwartet hohe Wirtschaftswachstum. Das höchste Wachstum seit 1991 führe in diesem Jahr zu erheblichen Steuermehreinnahmen und Arbeitsmarktminderausgaben. Deshalb würden Bund, Länder und Gemeinden im Jahresverlauf mit 81,6 Milliarden Euro deutlich weniger Neukredite als ursprünglich geplant benötigen, heißt es zur Begründung.


Umstellung auf digitale Lohnsteuererberechnung

Lohnsteuerkarte 2010 gilt auch für 2011

7. October 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Steuern, aktuell

Ab 2012 soll die Erhebung der Lohnsteuer durch ein elektronisches Verfahren abgelöst werden. Aus diesem Grund werden die Finanzämter bereits in diesem Jahr keine neuen Lohnsteuerkarten für 2011 verschicken. Auf eine entsprechende Übergangsregelung hat jetzt das Bundesfinanzministerium hingewiesen.


Sondermodell für Regionalbanken gefordert

BVR-Präsident Fröhlich: Bankenabgabe belastet Förderkreditgeschäft

6. October 2010 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Finanzpolitik, Kreditgenossenschaften, aktuell

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken kritisiert die Pläne der Regierung zur Finanzmarktregulierung: “Die Bankenabgabe in ihrer jetzigen Ausgestaltung wird sich negativ auf das Förderkreditgeschäft auswirken.” Die kleinen aber solide wirtschaftenden Genossenschaftsbanken sollten nicht unter den Fehlern der großen Banken leiden müssen.