Finanzpolitik

Lohnuntergrenze für die Grundpflege

Mindestlohn in der Pflegebranche

2. August 2010 | Kategorie: Arbeit & Karriere, Finanzpolitik, aktuell

In der deutschen Pflegebranche gilt seit dem 1. August 2010 ein gesetzlicher Mindestlohn. Mitarbeiter in Altenheimen und bei ambulanten Diensten bekommen danach nun mindestens 8,50 Euro (West) beziehungsweise 7,50 Euro (Ost). Ab Januar 2012 und ab Juli 2013 ist eine Erhöhung des Mindestlohns um jeweils 25 Cent vorgesehen.


EU-weite Belastungsprobe

Banken-Stresstest: Wenig Stress für deutsche Banken

25. July 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Beim großen europäischen Banken-Stresstest haben die deutschen Finanzinstitute insgesamt gute Ergebnisse erzielt, lediglich die Hypo Real Estate fiel wie erwartet durch. Allerdings: Vergleichsweise schlecht schnitten auch die Postbank und die Nord/LB ab. Bei den simulierten extremen Verwerfungen an den Finanzmärkten und in der Realwirtschaft rutschte die Kernkapitalquote bei beiden Banken nahe an die Mindestanforderung von sechs Prozent.


Rentenanpassung

Renten müssten 2010 eigentlich sinken

22. June 2010 | Kategorie: Altersvorsorge, Finanzpolitik, aktuell

Die gesetzlichen Renten bleiben 2010 unverändert auf dem Niveau von 2009. Damit liegen die Werte weiterhin bei 27,20 Euro (West) beziehungsweise 24,13 Euro (Ost). Die Rentner profitieren dabei von der im vergangenen Jahr beschlossenen Rentengarantie. Denn eigentlich müssten die Renten infolge gesunkener Löhne nach unten angepasst werden.


"Sinnvoll und absolut geboten"

Finanzmarkt-Transaktionssteuer: Steuergewerkschafts-Chef fordert 0,5 Prozent

21. May 2010 | Kategorie: Finanz-Infos, Finanzpolitik, Steuern, aktuell

Der Vorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft, Dieter Ondracek, plädiert für eine Finanzmarkt-Transaktionssteuer in Höhe von 0,5 Prozent pro Transaktion. “Der diskutierte Steuersatz von bis zu 0,05 Prozent pro Transaktion hätte nur eine Alibifunktion”, meinte Ondracek gegenüber der Tageszeitung “Neue Westfälische”. Insgesamt sei eine Transaktionssteuer “nicht nur sinnvoll”, sondern “absolut geboten”.


Europäische Währungsunion

Estland darf 2011 den Euro einführen

12. May 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Estland kann sechs Jahre nach dem Beitritt zur Europäischen Union zum Jahresbeginn 2011 den Euro als neue Währung einführen. Die EU-Kommission empfahl den Mitgliedsländern, den Beitritt des baltischen Staates als 17. Mitglied zur Euro-Zone zu befürworten. Das Land habe Inflation und Schulden im Griff und erfülle alle Beitrittskriterien, begründete die Kommission ihre Entscheidung. Jetzt müssen noch die EU-Finanzminister und die EU-Staats- und Regierungschefs der Empfehlung zustimmen.


"Überholt und nicht verbesserungsfähig"

Steuerhinterziehung: SPD will Straffreiheit bei Selbstanzeige abschaffen

20. April 2010 | Kategorie: Finanz-Infos, Finanzpolitik, Steuern, aktuell

Mittels einer Änderung der Abgabenordnung will die Bundestagsfraktion der SPD die Straffreiheit bei Selbstanzeige für Steuerhinterzieher abschaffen. Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor, der dem ARD-Politikmagazin “Panorama” bereits vorliegt. Die Änderung soll laut dem Magazin allerdings erst zum Beginn des kommenden Jahres in Kraft treten, damit Täter “eine letzte Frist für eine Rückkehr zur Steuerehrlichkeit ohne Bestrafung” haben.


16 Prozent auf alles

Mehrwertsteuer: Finanzwissenschaftler legt Studie zur Vereinfachung vor

16. April 2010 | Kategorie: Finanz-Infos, Finanzpolitik, Steuern, aktuell

Einfache Regeln, weniger Bürokratie und fairer Wettbewerb – das sind die Ziele einer umfassenden Vereinfachung der Mehrwertsteuer. Im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hat dazu der Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Rolf Peffekoven jetzt ein Gutachten vorgelegt. Demnach soll bei einer Reform der Mehrwertsteuer der ermäßigte Steuersatz von derzeit sieben Prozent gestrichen werden. Zudem sollen alle Steuerbefreiungen – mit Ausnahme bei Mieten und Pachten – abgeschafft werden. Der allgemeine Mehrwertsteuersatz könnte im Gegenzug von derzeit 19 auf dann wieder 16 Prozent sinken.


Vorsicht, Überraschung!

Gratis-Kreditkarten bergen viele Tücken

15. April 2010 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Finanz-Infos, Finanzpolitik, Verbraucher-Infos, aktuell

Verborgene Kosten können bei angeblich gratis nutzbaren Kreditkarten oftmals für böse Überraschungen sorgen. Darauf weist die Verbraucher-Community dooyoo hin. Bei vielen “Gratis”-Kreditkarten muss der Verbraucher monatlich nur einen geringen Teilbetrag der auf der Karte entstandenen Schulden zurückzahlen. Für die Restschuld zahlt der Verbraucher Zinsen, die oft deutlich teurer sind als der Dispo-Kredit auf dem Girokonto.


Hartz IV-Debatte: Kritik an Westerwelles Musterrechnung

4. March 2010 | Kategorie: Arbeit & Karriere, Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Wer arbeiten geht, muss dafür mehr Geld bekommen als derjenige, der nicht arbeitet. Mit dieser Forderung hat FDP-Chef Guido Westerwelle eine neue Hartz IV-Debatte ausgelöst. Heftiger Protest schlägt ihm entgegen, der sich unter anderem an seiner aufgemachten Musterrechnung für ein Kellnerinnen-Einkommen festmacht. Hier habe er wichtige Einkommensbestandteile ignoriert.


Rundfunkgebühren-Kommission kritisiert Sparwillen von ARD und ZDF

26. January 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Die Rundfunkgebühren-Kommission KEF übt deutliche Kritik an den öffentlich-rechtlichen Sendern: Sie verwalteten ihre Gelder nicht effizient genug und seien zu zaghaft beim Sparen, heißt es. Vor allem die Personaleinsparungen bei der ARD seien bislang “völlig ungenügend”.