Small-Talk-Wissen

Mangelnde Transparenz

Nebeneinkünfte: Die Top-Verdiener aus dem Bundestag

10. October 2012 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

In den vergangenen Tagen hat die Diskussion um die Nebeneinkünfte des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück für reichlich Aufmerksamkeit gesorgt. Dabei ist der Finanzminister a.D. nicht der einzige Großverdiener unter den Bundestagsabgeordneten. Doch wer wie viel aus welchen Nebentätigkeiten erzielt, lässt sich selten genau bestimmen. Das kratzt am Image der Parlamentarier: Von Vernachlässigung ihrer Abgeordnetenpflichten bis hin zu Vorteilsnahme und Bestechlichkeit reichen die Vermutungen und Vorwürfe.


Verkehrsrecht

Urteil: Aus für Bierbikes

9. October 2012 | Kategorie: Rechtstipps, Small-Talk-Wissen, aktuell

Kurz notiert: Die sogenannten “Bierbikes” dürfen nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts nicht mehr auf öffentlichen Straßen fahren. Die Partybikes erfüllen nach dem Urteil der Richter nicht den straßenrechtlichen Gemeingebrauch. Sie stellen vielmehr eine erlaubnispflichtige Sondernutzung dar, da sie weniger der Fortbewegung im Straßenverkehr dienen, als vielmehr dem geselligen Feiern mit Musik und Getränken.


Presseschau

GEZ will ab 2013 noch stärker nachforschen

8. October 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Kurz notiert: Ab 2013 werden die Rundfunkgebühren nicht mehr geräteabhängig, sondern pauschal für jeden Haushalt erhoben. Man könnte daher meinen, dass sich die Daseinsberechtigung der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) und ihrer an der Schwarzseher-Außenfront schnüffelnden Gebührenbeauftragten damit erledig hat. Doch stattdessen will die Behörde den Bürgern noch genauer nachforschen. Dafür werden mehrere hundert neue Mitarbeiter eingestellt, wie WELT Online berichtet.


Teuere Mobilität

Kosten für Bahn und Auto seit 2002 stark gestiegen

13. September 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Kurz notiert: In den vergangenen zehn Jahren sind die Preise rund ums Auto um fast 30 Prozent gestiegen. Die Preise im öffentlichen Personennahverkehr kletterten im gleichen Zeitraum um etwa 42 Prozent, Bahntickets verteuerten sich um etwa 38 Prozent, wie das Statistische Bundesamt berichtet. Die allgemeinen Verbraucherpreise seien dagegen in Deutschland seit 2002 durchschnittlich “nur” um rund 18 Prozent gestiegen.


Impression der Woche

Weihnachten im Supermarkt – gefühlt jedes Jahr früher

7. September 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, aktuell

Weihnachts-Süßigkeiten im Supermarkt Ja ist denn morgen schon wieder Weihnachten? Man möchte es fast glauben, angesichts der jetzt schon wieder in den Supermärkten gesichteten Weihnachtsknabbereien. Tatsächlich haben wir erst Anfang September – bis Weihnachten sind es noch gut drei Monate hin. Wünscht es der Verbraucher so, wie es der Handel immer wieder betont? Oder geht es vor allem um den Umsatz von 500 bis 550 Millionen Euro, den der Handel zwischen September und Weihnachten mit den süßen Leckereien erzielt?


Schneller Klick, teuere Folgen

Verbraucherschutz im Internet: Buttonlösung zeigt Wirkung

3. September 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Online-RechtVier Wochen nach Inkrafttreten der Buttonlösung sind viele Kostenfallen im Internet nicht mehr abrufbar. Das geht aus einer Überprüfung von 109 Webseiten durch den Bundesverband der Verbraucherzentralen hervor. Demnach sind 92 Prozent der Webseiten, die in der Vergangenheit bei den Verbrauchern wegen verschleierter Preisangaben für viel Ärger gesorgt hatten, derzeit nicht mehr aufrufbar oder eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Vorsicht sei aber weiterhin angebracht.


Umfrage

Reichensteuer: Drei Viertel der Deutschen für Einführung

30. August 2012 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, Steuern, aktuell

74 Prozent der Deutschen halten die Einführung einer Vermögensteuer für richtig. Nur 17 Prozent der Bevölkerung sprechen sich gegen eine solche Reichensteuer aus. Die verbleibenden neun Prozent sind dazu (noch) unentschlossen, wie eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor unter 1.000 Bundesbürgern ergab. 71 Prozent der Befragten würden demnach zudem die Vermögensgrenze tiefer ansetzen, als von der Politik vorgeschlagen.


"Heiße Luft aus dem Bundesverkehrsministerium"

ADAC kritisiert Pläne für Pkw-Maut: Deutsche Autofahrer stärker belastet

9. August 2012 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Die Pläne des Bundesverkehrsministeriums, bei einer Pkw-Maut die deutschen Autofahrer über eine Absenkung der Kfz-Steuer zu entlasten, sind nach Ansicht des ADAC “nichts als heiße Luft und Augenwischerei”. So habe das Ministerium bereits selbst eingeräumt, dass eine volle Kompensation über die Kfz-Steuer vor dem Hintergrund des geltenden EU-Rechts nicht möglich sei. Somit müssten die deutschen Autofahrer bei einer Maut die Zeche dafür zahlen, dass ausländische Pkw-Fahrer zur Kasse gebeten werden können.


Investitionsstau

“Pro Mobilität”: Zahn der Zeit nagt am Volksvermögen Autobahn

6. August 2012 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Vor 80 Jahren, am 6. August 1932, eröffnete der Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer die erste deutsche Autobahn, die heutige A 555 zwischen Köln und Bonn. “So werden die Straßen der Zukunft aussehen”, prophezeite der spätere Bundeskanzler vorausschauend. Heute sind Autobahnen eine der wichtigsten Verkehrsadern unserer mobilen Gesellschaft. Doch aus falscher Sparsamkeit werde das über Jahrzehnte aufgebaute Volksvermögen dem schleichenden Verfall preisgegeben, kritisiert der Lobbyverband “Pro Mobilität”.


Inflation contra Lohnsteigerungen

Kaufkraft: Weiter drei Minuten Arbeit für ein Bier

24. July 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die Bundesbürger können sich heute mit ihrem Verdienst genauso viele Waren und Dienste leisten wie vor 20 Jahren. Im Jahr 2011 bekam ein westdeutscher Arbeitnehmer für eine geleistete Arbeitsstunde netto 45 Prozent mehr Lohn als 1991, wie das Institut der deutschen Wirtschaft Köln berichtet. Die Preise für Waren und Dienste stiegen demnach im gleichen Zeitraum um 43 Prozent.