Steuern

Berlin bei Kaufnebenkosten teurer als Bayern

Immobilienkauf: Höhere Grunderwerbsteuer in jedem zweiten Bundesland

6. October 2010 | Kategorie: Bauen & Wohnen, Steuern, Verbraucher-Infos, aktuell

Seit der Föderalismusreform 2006 dürfen die Bundesländer den Satz der Grunderwerbsteuer selbst festlegen und sind nicht mehr an die vorher üblichen 3,5 Prozent gebunden. Während im Süden der Republik dieser Satz beibehalten wurde, bezahlen Berliner und Hamburger mittlerweile 4,5 Prozent, wie der Immobilienfinanzierer Interhyp berichtet. Diesem Beispiel sei im März dieses Jahres auch Sachsen-Anhalt gefolgt. Weitere fünf Bundesländer planten entsprechende Erhöhungen für 2011.


Liechtensteiner Steuerskandal

“stern”-Interview mit dem LGT-Datendieb Heinrich Kieber

4. August 2010 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Steuern, aktuell

Mit dem Diebstahl interner Bankdaten der Liechtensteiner LGT Bank und ihrer Weitergabe an deutsche Steuerfahnder wurde der Bankangestellte Heinrich Kieber Ex-Postchef Klaus Zumwinkel und tausenden weiteren Steuerbetrügern aus Deutschland zum Verhängnis. In einem Interview mit dem Magazin “stern” schildert Kieber nun erstmals, wie Milliarden von Schwarzgeld aus der ganzen Welt nach Liechtenstein geschafft wurden und wie er an die Daten kam.


7 oder 19 Prozent?

Bundesrechnungshof fordert Reform der Mehrwertsteuer

5. July 2010 | Kategorie: Steuern, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat eine grundlegende Überarbeitung des Mehrwertsteuersystems und die Abschaffung nicht mehr zeitgemäßer Vergünstigungen gefordert. “Alle Erleichterungen sollten darauf untersucht werden, ob sie den gesetzlichen Kriterien nach wie vor Stand halten”, erklärte der Präsident des Bundesrechnungshofes Prof. Dr. Dieter Engels. “Dies könnte einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Steuererhebung zu vereinfachen und wieder auf ihre ursprüngliche Zielsetzung hin auszurichten.”


Online statt auf Papier

Mehr als acht Millionen elektronische Steuererklärungen im Jahr 2009

14. June 2010 | Kategorie: Steuern, aktuell

Die Abgabe elektronischer Einkommensteuerklärungen per Internet ist im vergangenen Jahr leicht angestiegen. Insgesamt wurden 2009 8,3 Millionen elektronische Einkommensteuerklärungen (ELSTER) abgegeben. Das waren 100.000 oder 1,2 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der Hightech-Verband Bitkom gestützt auf Angaben der Finanzverwaltungen mitteilt.


"Sinnvoll und absolut geboten"

Finanzmarkt-Transaktionssteuer: Steuergewerkschafts-Chef fordert 0,5 Prozent

21. May 2010 | Kategorie: Finanz-Infos, Finanzpolitik, Steuern, aktuell

Der Vorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft, Dieter Ondracek, plädiert für eine Finanzmarkt-Transaktionssteuer in Höhe von 0,5 Prozent pro Transaktion. “Der diskutierte Steuersatz von bis zu 0,05 Prozent pro Transaktion hätte nur eine Alibifunktion”, meinte Ondracek gegenüber der Tageszeitung “Neue Westfälische”. Insgesamt sei eine Transaktionssteuer “nicht nur sinnvoll”, sondern “absolut geboten”.


"Überholt und nicht verbesserungsfähig"

Steuerhinterziehung: SPD will Straffreiheit bei Selbstanzeige abschaffen

20. April 2010 | Kategorie: Finanz-Infos, Finanzpolitik, Steuern, aktuell

Mittels einer Änderung der Abgabenordnung will die Bundestagsfraktion der SPD die Straffreiheit bei Selbstanzeige für Steuerhinterzieher abschaffen. Das geht aus einem Gesetzentwurf hervor, der dem ARD-Politikmagazin “Panorama” bereits vorliegt. Die Änderung soll laut dem Magazin allerdings erst zum Beginn des kommenden Jahres in Kraft treten, damit Täter “eine letzte Frist für eine Rückkehr zur Steuerehrlichkeit ohne Bestrafung” haben.


16 Prozent auf alles

Mehrwertsteuer: Finanzwissenschaftler legt Studie zur Vereinfachung vor

16. April 2010 | Kategorie: Finanz-Infos, Finanzpolitik, Steuern, aktuell

Einfache Regeln, weniger Bürokratie und fairer Wettbewerb – das sind die Ziele einer umfassenden Vereinfachung der Mehrwertsteuer. Im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hat dazu der Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Rolf Peffekoven jetzt ein Gutachten vorgelegt. Demnach soll bei einer Reform der Mehrwertsteuer der ermäßigte Steuersatz von derzeit sieben Prozent gestrichen werden. Zudem sollen alle Steuerbefreiungen – mit Ausnahme bei Mieten und Pachten – abgeschafft werden. Der allgemeine Mehrwertsteuersatz könnte im Gegenzug von derzeit 19 auf dann wieder 16 Prozent sinken.


  • Seite 3 von 3
  • <
  • 1
  • 2
  • 3