Verbraucher-Infos

Reiserecht

Urteil: Reiseveranstalter darf Abflugzeiten nicht einseitig ändern

13. August 2012 | Kategorie: Rechtstipps, Verbraucher-Infos, aktuell

Flug in den Urlaub Reiseveranstalter dürfen die in der Buchungsbestätigung genannten Flugzeiten nicht willkürlich ändern – auch wenn sie das ihre Kunden gerne glauben machen wollen. Wegen solcher unzulässigen Änderungen der Vertragsbedingungen hat der Bundesverband der Verbraucherzentralen die Branchengrößen TUI, Alltours und Schauinsland-Reisen verklagt und nun vor den Landgerichten Düsseldorf und Hannover Recht bekommen.


Marktanalyse für 680 Städte

LBS: Immobilien-Preisspiegel für 2012 erschienen

6. August 2012 | Kategorie: Bauen & Wohnen, Sparkassen, Verbraucher-Infos, aktuell

LBS Immobilien-Preisspiegel 2012Wie hoch sind die Baulandpreise in Nürnberg, Neuss oder Neusäß? Was kosten gebrauchte Einfamilienhäuser im Vergleich zu neuen? Bleibt der Wohnungsmarkt in Deutschland entspannt oder drohen neue Miet- und Preissteigerungen? Und wie haben sich die Finanzierungskonditionen entwickelt? Orientierung bei diesen und vielen weiteren Fragen bietet der jetzt von den Landesbausparkassen (LBS) herausgegebene Ratgeber “Markt für Wohnimmobilien 2012″.


Reiserecht

Überbuchung: Urlaubern steht gleichwertiges Ersatzhotel zu

26. July 2012 | Kategorie: Rechtstipps, Verbraucher-Infos, aktuell

Endlich am Urlaubsort angekommen, erhält so mancher Urlauber eine Schreckensnachricht: Das gebuchte Zimmer ist schon besetzt. “Reiseveranstalter oder Hoteliers sind in dem Fall verpflichtet, eine gleichwertige Unterkunft anzubieten und Zusatzkosten zu übernehmen”, wie Olaf Reinicke vom Infocenter der R+V Versicherung erklärt. Reisende müssen sich demnach aber nicht mit jedem Ersatz zufrieden geben.


Inflation contra Lohnsteigerungen

Kaufkraft: Weiter drei Minuten Arbeit für ein Bier

24. July 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die Bundesbürger können sich heute mit ihrem Verdienst genauso viele Waren und Dienste leisten wie vor 20 Jahren. Im Jahr 2011 bekam ein westdeutscher Arbeitnehmer für eine geleistete Arbeitsstunde netto 45 Prozent mehr Lohn als 1991, wie das Institut der deutschen Wirtschaft Köln berichtet. Die Preise für Waren und Dienste stiegen demnach im gleichen Zeitraum um 43 Prozent.


Fragen des Alltags

Wie viele Münzen müssen Händler annehmen?

16. July 2012 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Kurz notiert: Dass manche Händler die Annahme von 200- oder 500-Euro-Scheinen verweigern, ist vielen Verbrauchern durch die Hinweisschilder an den Ladeneingängen bekannt. Was viele jedoch nicht wissen: Auch die Annahme von übermäßig viel Kleingeld können Verkäufer ablehnen. Wer also versucht, mit dem Inhalt des frisch geschlachteten Sparschweins einzukaufen, könnte enttäuscht werden.


Versicherungs-Tipp

Hausratversicherung: Öfter mal den Versicherungsschutz prüfen

13. July 2012 | Kategorie: Verbraucher-Infos, Versicherungen, aktuell

Fast 82 Prozent der Bundesbürger haben eine Hausratversicherung und damit ihren Hausrat vor Gefahren wie Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Einbruchdiebstahl geschützt. Das geht aus einer Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung im Auftrag der Gothaer Versicherung hervor. Diese zeigt jedoch auch, dass viele Verbraucher ihre Hausratpolice zu selten an veränderte Lebensumstände anpassen. Es droht eine “Unterversicherung”.


Verbraucherpreis-Monitor

Butterpreise 2012 deutlich gesunken

10. July 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Kurz notiert: Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat eine gute Nachrichten für Verbraucher – die Preise für Butter sind in diesem Jahr deutlich rückläufig. Von Oktober 2011 bis Juni 2012 sind die Butterpreise um 22,2 Prozent zurückgegangen. Damit liegen die Butterpreise zwar noch immer knapp 20 Prozent über den Referenzpreisen von 2005. Im vergangenen Jahr hatte diese Preisspanne jedoch teilweise noch mehr als 40 Prozent betragen.


Auto & Recht

Frankreich macht Einmal-Alkoholtester im Auto zur Pflicht

14. June 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Kurz notiert: Ab dem 1. Juli 2012 müssen alle Autofahrer auf Frankreichs Straßen einen Einweg-Alkoholtester mitführen. Wer ohne erwischt wird, muss ein Bußgeld zahlen. Diese Regelung betrifft auch Reisende aus anderen Ländern.


Verbraucherzentrale sucht Betroffene

Angedrohte Schufa-Einträge: Unterlassungsklage gegen Vodafone

13. June 2012 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Verbraucher-Infos, aktuell

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat eine Unterlassungsklage gegen Vodafone eingereicht. Hintergrund seien die Inkassobriefe des Unternehmens an zwei Vodafone-Kunden, in denen die Verbraucherschützer einen Wettbewerbsverstoß sehen: In den Briefen drohe der Telekommunikationsanbieter den Kunden mit einem Schufa-Eintrag, obwohl keine Forderungen mehr ausstanden.


Manipulierte Kilometerstände bei Gebrauchtwagen

Tacho-Betrug: Sechs Milliarden Euro Schaden pro Jahr

24. April 2012 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Durch manipulierte Tachometer bei Gebrauchtwagen entsteht Deutschland jährlich ein volkswirtschaftlicher Schaden von rund sechs Milliarden Euro, wie der ADAC berichtet. Jedem Autofahrer, der ein gebrauchtes Fahrzeug mit manipuliertem Tacho kaufe, entstehe im Schnitt ein Schaden von rund 3.000 Euro. Wenn dann noch der Zahnriemen reiße, weil die tatsächliche Kilometerleistung des Autos verfälscht und der Riemen nicht rechtzeitig gewechselt worden sei, summiere sich der Schaden schnell auf bis zu 10.000 Euro.