Geldanlage

Börse Online: Inflation frisst Rendite bei Rentenfonds

Kategorien: Geldanlage, aktuell | Tags: , , , , ,

Rentenfonds ächzen unter Magerzinsen: Bei rund 40 Prozent aller Euro-Renten- und Geldmarktfonds reicht die Rendite der enthaltenen Papiere nicht aus, um nach Abzug der Fondskosten die Inflation auszugleichen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Anlegermagazins “Börse Online” mit Daten des Finanzinformations- und Analyseunternehmens Morningstar.

ANZEIGE

Grundlage der Analyse sind 539 aktiv verwaltete Euro-Renten- und Geldmarktfonds mit Vertriebszulassung in Deutschland. Den Ergebnissen zufolge werfen bei 218 dieser Fonds die Anleihen im Portfolio nach Abzug der Kosten im Schnitt weniger als 1,7 Prozent ab – so hoch lag im Juli nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die Inflationsrate in Deutschland. Bei 111 Produkten bleibe unter dem Strich weniger als ein Prozent übrig, bei 27 Fonds überstiegen die Kosten sogar die Durchschnittsrendite der Papiere im Portfolio.

Die Erhebung ist eine Momentaufnahme, sie zeigt aber, vor welche Probleme das niedrige Zinsniveau am Kapitalmarkt die Fondsmanager stellt: Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und die Risikoscheu der Investoren haben die Rendite solider Anleihen immer weiter abschmelzen lassen. So werfen zehnjährige deutsche Staatsanleihen laut “Börse Online” nur noch 1,4 Prozent pro Jahr ab. Gleichzeitig sinke seit Jahren auch die Rendite von Papieren bonitätsstarker Unternehmen. Die Kosten der Fonds hätten sich dagegen kaum bewegt. Die untersuchten Fonds wiesen dem Magazin zufolge für das vergangene Geschäftsjahr im Schnitt eine Gesamtkostenquote von 0,83 Prozent aus. 145 von ihnen verlangten mehr als ein Prozent, nur 115 weniger als 0,5 Prozent.

Quelle: G+J Wirtschaftsmedien / Börse Online (Ausgabe 34/2012)
(ENDE) finanzwertig.de/27.08.2012

Ratenkredit - Banner 468x60
ANZEIGE

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren