Rotstift beim Kfz

DEKRA: Autofahrer sparen bei Instandhaltung

Kategorien: Small-Talk-Wissen, Wirtschaftsnachrichten, aktuell | Tags: , , ,

Viele Autofahrer sparen bei Autowartung und Reparaturen. Wie aus einer Umfrage der Sachverständigenorganisation DEKRA hervorgeht, setzt mehr als jeder Zweite (56 Prozent) bei der Instandhaltung den Rotstift an. Gespart werde vor allem durch den Wechsel zu einer preisgünstigeren Werkstatt (42 Prozent) bzw. geringere Ausgaben für Sonderzubehör (37 Prozent). Zudem lege gut ein Drittel (38 Prozent) bei kleineren Wartungsarbeiten wie dem Ölwechsel selbst Hand an. Acht Prozent wage sich sogar an größere Reparaturen heran.

ANZEIGE

Zudem verwenden etliche Autobesitzer der DEKRA zufolge vermehrt gebrauchte Ersatzteile (14 Prozent). Stark gefragt sei aber auch die Hilfe von Freunden und Nachbarn, die fast jeder Vierte (24 Prozent) in Anspruch nehme. 13 Prozent der Befragten zögerten anstehende Wartungsarbeiten und Reparaturen hinaus, sieben Prozent ließen den Inspektionstermin gleich ganz ausfallen. Ebenfalls sieben Prozent der Befragten neigten zudem dazu, bei Unfällen nur das Nötigste reparieren zu lassen.

Gleichzeitig kreuzten bei der Umfrage 94 Prozent der Befragten an, dass die Autowartung für die Sicherheit wichtig sei. Für 53 Prozent habe sie zudem einen bedeutsamen Einfluss auf den Werterhalt des Fahrzeuges. Den Standpunkt “Ich fahre bis etwas kaputt geht” teilten dagegen nur zwei Prozent der Autofahrer.

*) An der Umfrage nahmen 1.300 Personen teil, die zur Hauptuntersuchung an eine DEKRA Niederlassung kamen. 2006 betrug der Anteil der Sparwilligen 50 Prozent.

Quelle: DEKRA e.V.
(ENDE) finanzwertig.de/05.01.2012

Ratenkredit - Banner 468x60
ANZEIGE

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren