Erbe im Online-Zeitalter

Digitale Vorsorgevollmacht: Frühzeitig den Internet-Nachlass regeln

Kategorien: Verbraucher-Infos, aktuell | Tags: , , , , ,

Ob die eigene Webseite, ein Blog, Zugangsdaten für das e-Mail-Konto oder einen eBay-Account, Bilder bei Flickr oder Profile bei Facebook, Twitter, Xing & Co. – immer mehr Menschen führen ein Leben im Internet. Doch was geschieht mit ihrer digitalen Identität, wenn sie sterben oder handlungsunfähig werden? Das Technikmagazin ‘CHIP’ klärt in der aktuellen Ausgabe wichtige Fragen zum digitalen Nachlass und liefert ein Muster für eine “digitale Vorsorgevollmacht”.

ANZEIGE

“Das Thema wird oft verdrängt, wirft aber für die Hinterbliebenen handfeste Probleme auf”, erklärt Rechtsanwalt Michael Schweizer in ‘CHIP’. Dabei gehe es nicht nur um einen würdevollen Umgang mit persönlichen Daten, sondern auch um reelle Werte wie Domains, einen Paypal-Account und weiter laufende Verträge.

Er rät daher zu einer “digitalen Vorsorgevollmacht” als Ergänzung zu Testament und Regelungen für den Fall der Handlungsunfähigkeit. Dieses Dokument funktioniert ähnlich wie ein Testament bzw. eine Vollmacht für den Fall der Betreuung und regelt den Umgang mit Profilen und digitalen Daten. Diese “digitale Vorsorgevollmacht” kann auch von einem Notar beurkundet werden, um noch mehr Sicherheit zu haben. “Durch eine explizite Regelung haben die Hinterbliebenen die wichtige rechtliche Grundlage, um den digitalen Nachlass im Sinne des Verstorbenen zu organisieren”, so Schweizer.

Mehr über den Umgang mit dem digitalen Nachlass gibt es in der aktuellen ‘CHIP’-Ausgabe 10/2010. Darin wird unter anderem erklärt, welche Rechte Hinterbliebene gegenüber Providern und anderen Dienstleistern haben, wie Profile von Verstorbenen gelöscht werden und wie man Passwörter sicher für den Fall des Falles deponiert. Auf der beiliegenden CD/DVD findet sich auch eine Vorlage für eine solche “digitale Vorsorgevollmacht”.

Im Internet findet sich der ‘CHIP’-Artikel derzeit offenbar nur bei Focus Online: Erbe im Internet: Digitaler Nachlass.

Quelle: ‘CHIP’ / Hubert Burda Media
(ENDE) finanzwertig.de/08.09.2010

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren