Zinsvergleich

Finanztest: Bis zu 4 Prozent Zinsen für sichere Geldanlagen

Kategorien: Banken, Konten & Kredite, Geldanlage, Verbraucher-Infos, aktuell | Tags: , , ,

Mitten in der Finanzkrise bieten einige Banken erstaunlich gute Zinsen. Spitzenreitern wie IKB direkt und VTB Direktbank zahlen für eine Laufzeit von drei Jahren sogar vier Prozent Zinsen jährlich. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest. Ihre Experten haben für die Januar-Ausgabe der Zeitschrift “Finanztest” die Zinsangebote von 94 Instituten für Einmalanlagen zwischen 1 und 50.000 Euro unter die Lupe genommen.

ANZEIGE

Ein besonderes Augenemerk der Verbraucherschützer lag bei ihrem Zinsvergleich darauf, was vom versprochenen Zins nach Abzug der Inflationsrate bleibt. Im Untersuchungszeitraum (Oktober 2011) lag die jährliche Teuerungsrate demnach bei 2,5 Prozent. Bei der Anlage auf Tagesgeldkonten boten lediglich 13 von 82 Angeboten ein Plus auf die Inflationsrate.

Mit Festzinsangeboten, die während der Laufzeit unkündbar sind, können Sparer laut “Finanztest” die Inflationshürde leichter nehmen als mit Tagesgeld. Für Festgelder und Sparbriefe mit einjähriger Laufzeit bekomme man bis zu 3,15 Prozent Zinsen, bei zweijähriger Laufzeit seien auch 3,5 Prozent möglich. Angebote mit dreijähriger Laufzeit brachten bis zu 4 Prozent Zinsen. Eine längere Laufzeit empfehlen die Tester derzeit nicht, da entsprechende Angebote kaum mehr Zinsen bieten.

Angst vor dem Verlust des Geldes bei einer Pleite der Bank brauchen Anleger bei diesen Anlagen in der Regel übrigens nicht zu haben. Pro Anleger und Bank sind innerhalb der europäischen Union mindestens 100.000 Euro abgesichert.

Der ausführliche Zinstest findet sich in der Ausgabe 01/2012 der Zeitschrift “Finanztest” sowie auf der Webseite des Magazins: Der große Zinstest (Ergebnisse kostenpflichtig)

Quelle: Stiftung Warentest / Finanztest
(ENDE) finanzwertig.de/02.01.2012

Hausrat-Versicherung - Banner 468x60
ANZEIGE

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren