Preisvergleich für Fahrschüler

Führerschein-Kosten regional sehr unterschiedlich

Kategorien: Im Fokus 2, Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell | Tags: , , , ,

Wer in Deutschland den Pkw-Führerschein machen will, sollte zuvor die Angebote mehrerer Fahrschulen am Wohnort vergleichen. Denn schon bei den Fahrschulkursen innerhalb einer Stadt bestehen erhebliche Preisunterschiede von bis zu 760 Euro, wie eine Studie des ADAC zeigt. Im bundesweiten Vergleich müssen danach vor allem Fahrschüler in Süddeutschland für die Fahrerlaubnis tief in die Tasche greifen.

ADAC-Preisvergleich: Führerschein-Kosten in Deutschland

Auf dem Prüfstand standen die Führerscheinpreise von jeweils 30 Fahrschulen in 15 deutschen Großstädten sowie je fünf Fahrschulen in 15 Kleinstädten. Zum Testsieger kürte der ADAC die Stadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt. Hier müssten Fahrschüler im Schnitt nur 1.371 Euro bezahlen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten – ebenfalls mit der Note “sehr günstig” – Leipzig (1.372 Euro) und Berlin (1.406 Euro). Schlusslicht sei Freising in Bayern, wo der “Lappen” im Schnitt stolze 2.219 koste. Ebenfalls mit “sehr teuer” bewertet wurden die süddeutschen Städte Ravensburg (2.118 Euro), München (2.091 Euro) und Straubing (2.079 Euro).

Preisvergleich: Durchschnittliche Führerscheinkosten in 30 deutschen Städten

Stadt Durchschnittspreis
(in Euro)
Stadt Durchschnittspreis
(in Euro)
Wittenberg 1.371 Bremen 1.728
Leipzig 1.372 Duisburg 1.813
Berlin 1.406 Nürnberg 1.818
Oranienburg 1.453 Frankfurt / Main 1.822
Dresden 1.461 Kleve 1.854
Freiberg (SN) 1.500 Homburg 1.886
Hannover 1.528 Rodgau (HE) 1.888
Güstrow (MV) 1.572 Stuttgart 1.897
Gotha 1.605 Peine 1.905
Hamburg 1.660 Elmshorn 1.957
Dortmund 1.666 Speyer 1.957
Köln 1.678 Straubing 2.079
Essen 1.689 München 2.091
Düsseldorf 1.706 Ravensburg 2.118
Hof 1.718 Freising 2.219

(Quelle: ADAC, Führerschein-Preisvergleich, Februar 2011)

Insgesamt erwies sich dem Automobilclub zufolge das Fahrschulangebot der Kleinstädte mit einem Durchschnittspreis von 1.805 Euro als etwas teurer als das der Großstädte. Dort koste ein Führerschein im Schnitt 1.689 Euro. Zudem variierten die Preise in den Großstädten deutlich stärker – weshalb sich hier durch einen entsprechenden Preisvergleich im Schnitt mehr als ein Viertel der Kosten einsparen lasse. Das größte Potenzial biete dabei Leipzig mit knapp 760 Euro. In Kleinstädten fallen die Unterschiede laut ADAC etwas geringer aus: in Homburg etwa lagen nur 50 Euro zwischen billigstem und teuerstem Anbieter.

ANZEIGE

Unterschiede bei Prüfungsgebühren

Die großen Preisunterschiede lassen sich auch an einzelnen Leistungen festmachen. So klettere allein die Grundgebühr von 20 Euro bei einer Berliner Fahrschule bis auf 307 Euro bei einer in Freising. Eklatant Preisunterschiede gebe es auch bei den Anmeldegebühren zur praktischen Prüfung: Je nach Fahrschule sei hier mit Kosten zwischen 0 und 200 Euro zu rechnen.

Im Fazit seines Preisvergleichs forderte der ADAC die Fahrschulen auf, sämtliche Kosten detailliert zusammenzustellen und angehenden Fahrschülern damit einen fairen Preisvergleich zu ermöglichen. Zudem wäre es sinnvoll, die Kosten für Standardelemente wie Grundgebühr und Anmeldung zur Prüfung bundesweit zu vereinheitlichen.

Quelle/Grafik: ADAC
(ENDE) finanzwertig.de/22.02.2011

  • Share/Bookmark

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren