Jobsuche

Jede vierte Firma bevorzugt Online-Bewerbungen

Kategorien: Verbraucher-Infos, aktuell | Tags: , , ,

Gut jedes vierte Unternehmen bekommt Bewerbungen inzwischen am liebsten auf elektronischem Weg. Bei der Ausschreibung freier Stellen setzen inzwischen fast alle befragten Firmen auf das Internet. Ergänzend dazu werden aber auch Stellenanzeigen in Zeitungen weiterhin stark genutzt, wie eine Erhebung im Auftrag des IT-Bundesverbandes BITKOM unter 1.357 Unternehmen in Deutschland ergab.

ANZEIGE

Demnach bevorzugen insgesamt 27 Prozent der befragten Firmen eine Kontaktaufnahme per E-Mail oder Web-Formular. 19 Prozent präferieren dabei E-Mails, acht Prozent wünschen sich Bewerbungen über ein Web-Formular auf der Firmen-Homepage. Nur noch 61 Prozent plädieren für eine schriftliche Bewerbungsmappe, 12 Prozent haben keine Präferenz. “Die Papiermappe ist auf dem Rückzug”, kommentiert BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer die Umfrageergebnisse. Der Kontakt zu einem neuen Arbeitgeber entstehe immer öfter online. Das spare Bewerbern wie Firmen Zeit und Kosten. Jobsuchende seien dabei gut beraten, wenn sie angebotene Web-Formulare für Bewerbungen nutzen. “Online-Verfahren beschleunigen die Bewerbung, und Job-Interessenten können dabei ihre Kompetenz in den neuen Medien unterstreichen”, so Scheer weiter.

Insgesamt schreiben laut BITKOM bereits 95 Prozent aller Unternehmen in Deutschland freie Stellen online aus – insbesondere in Online-Jobbörsen, auf den Firmen-Webseiten oder in Internet-Communitys. Parallel nutzten aber auch 85 Prozent der befragten Unternehmen weiterhin Stellenanzeigen in Zeitungen und Fachmagazinen. Jobsuchende sollten daher sowohl im Netz als auch in Printmedien nach Stellen recherchieren, rät Scheer.

Quelle: BITKOM
(ENDE) finanzwertig.de/22.04.2010

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren