Gesundheit

Krankenhäuser: Stationäre Behandlungskosten 2010 gestiegen

Kategorien: aktuell | Tags: , , , ,

Die Gesamtkosten der deutschen Krankenhäuser summierten sich im vergangenen Jahr auf 79,7 Milliarden Euro. Umgerechnet auf rund 18 Millionen Patienten, die 2010 vollstationär behandelt wurden, betrugen die stationären Krankenhauskosten je Fall im Jahr 2010 im Durchschnitt 3.854 Euro. Das sind 2,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor (2009 = 3.772 Euro), wie das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtet. Die Zahl der vollstationären Operationen und Behandlungen habe im gleichen Zeitraum um 5,2 Prozent zugenommen.

ANZEIGE

Die Krankenhauskosten setzten sich nach Angaben der Statistiker im Wesentlichen aus den Personalkosten von 47,4 Milliarden Euro (+3,4 Prozent gegenüber 2009) und den Sachkosten von 30,2 Milliarden Euro (+3,3 Prozent) zusammen. Weitere 1,1 Milliarden Euro entfielen auf Steuern, Zinsen und ähnliche Aufwendungen sowie die Kosten der Ausbildungsstätten.

Die Gesamtkosten von 79,7 Milliarden Euro umfassen auch Ausgaben für nichtstationäre Leistungen in Höhe von 10,3 Milliarden Euro. Zu diesen nichtstationären Leistungen zählen unter anderem Kosten für die Ambulanz sowie für wissenschaftliche Forschung und Lehre. Die Kosten für die rein stationäre Krankenhausversorgung lagen dem Statistischen Bundesamt zufolge bei rund 69,5 Milliarden Euro.

Deutliche regionale Kosten-Unterschiede

Die durchschnittlichen Kosten je Fall variierten in den einzelnen Bundesländern stark. Am niedrigsten waren sie in Mecklenburg-Vorpommern mit 3.516 Euro je Fall, am höchsten in Bremen mit 4.311 Euro (siehe nachstehende Tabelle). Die Unterschiede in den Durchschnittskosten je Behandlungsfall nach Ländern werden vom Versorgungsangebot sowie von der Art und Schwere der behandelten Erkrankungen beeinflusst.

Tabelle: Krankenhaus-Kosten 2010

Bundesland Anzahl der
Kranken-
häuser
Anzahl der
Behandlungen
Bruttokosten
(in Mrd. Euro)
Bereinigte Kosten*
(in Mrd. Euro)
Kosten je Fall**
(in Euro)
Baden-Württemberg 289 2.022.271 10,1 8,4 4.139
Bayern 373 2.762.631 12,2 11,0 3.866
Berlin 79 755.185 3,6 3,0 3.952
Brandenburg 52 538.880 2,0 1,9 3.525
Bremen 14 202.161 0,9 0,9 4.311
Hamburg 47 448.176 2,4 1,9 4.306
Hessen 181 1.271.478 5,6 5,0 3.953
Mecklenburg-
Vorpommern
39 407.018 1,6 1,4 3.516
Niedersachsen 198 1.591.130 7,1 6,0 3.791
Nordrhein-
Westfalen
404 4.194.541 18,7 15,9 3.800
Rheinland-Pfalz 98 878.578 3,7 3,3 3.720
Saarland 24 259.106 1,2 1,1 4.234
Sachsen 80 978.892 3,7 3,4 3.519
Sachsen-Anhalt 50 594.250 2,3 2,1 3.545
Schleswig-Holstein 94 569.348 2,5 2,1 3.766
Thüringen 42 559.260 2,2 2,0 3.557
Deutschland, gesamt 2.064 18.032.903 79,7 69,5 3.854

*) Bruttokosten abzüglich nichtstationärer Kosten (z.B. für Ambulanz, wissenschaftliche Forschung und Lehre)
**) berechnet auf Basis der bereinigten Kosten

Quelle: Destatis
(ENDE) finanzwertig.de/18.11.2011

Banner 468x60
ANZEIGE

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren