Kölsche Levvensaat

Kundennähe neu definiert: Sparkasse KölnBonn bietet Banking op Kölsch

Kategorien: Banken, Konten & Kredite, Small-Talk-Wissen, aktuell | Tags: , , , , , , , ,

Kurz notiert: Bei der Sparkasse KölnBonn hat man die regionale Verbundenheit neu definiert: Als erste Sparkasse bietet das Bankinstitut seinen Kunden jetzt die Möglichkeit, ihre Bankgeschäfte im Internet auch “in einer der schönsten Regionalsprachen Deutschlands” zu erledigen. Hierfür hat die “Akademie för uns kölsche Sproch” das komplette Internet- und Handy-Banking ins “Kölsche” übersetzt. So soll das Banking mit einer Prise kölschen Lebensgefühls positiv kombiniert werden.

ANZEIGE

Hee geiht et no op Kölsch wigger: Kölsch Internet- & Handybanking – secher, flöck, bequäm un ganz einfach zo bedeene, vörusgesatz Ehr künnt Kölsch. Passend dazu gibt es dann auch gleich folgenden Warnhinweis: ” Wann Ehr mem kölsche Banking nit parat kutt, dann notzt för Üür eige Secherheit uns Standard-Banking. Dat es kein Schand! Deutsch es och nix anderes wie ene kölsche Dialek!”

Übrigens, beim Kölsche ist für die Sparkasse KölnBonn noch nicht Schluss. Im kommenden Jahr soll zudem ein ergänzendes Angebot für die Bankkunden in der Bundesstadt Bonn im dortigen rheinische Dialekt “Bönnsch” starten.

Quelle: Sparkasse Köln-Bonn (via @sparkasse_de)
(ENDE) finanzwertig.de/07.12.2010

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Ein Kommentar
Artikel kommentieren »

  1. Wow, top Idee! Gibt’s sowas tolles auch bei anderen Sparkassen, weiß das jemand?

Artikel kommentieren