Keiner soll billiger sein

Preiskampf im Einzelhandel: Rewe greift Discounter an

Kategorien: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, Wirtschaftsnachrichten, aktuell | Tags: , , , ,

Unter den Supermarktketten und Discountern in Deutschland tobt seit Jahren ein Preiskampf, um Marktanteile zu gewinnen. Zum Jahreswechsel ist nun Rewe mit einem neuen Angriff auf die Konkurrenten Aldi, Lidl & Co. vorgeprescht. In TV- und Radio-Spots bewirbt der Lebensmittel-Einzelhändler seine Eigenmarke “Ja!” und verspricht: “Keiner ist billiger!” – auch nicht die Discounter.

ANZEIGE

Diese Behauptung unterstreicht man bei Rewe sogar mit einer Preisgarantie: Dazu lässt das genossenschaftlich organisierte Unternehmen nach eigenen Angaben täglich die Tiefstpreise für die über 400 “Ja!”-Artikel mit den Preisen ähnlicher Produkte deutscher Discounter durch einen unabhängigen Dienstleister vergleichen. Wird bei einem Konkurrenz-Produkt ein abweichender Preis festgestellt, soll der “Ja!”-Preis umgehend angepasst werden.

Offener Preisvergleich auf der Rewe-Webseite

Den Zeitpunkt des jeweils letzten Preisvergleichs gibt Rewe auf seiner Webseite an, zusammen mit den jüngsten Beispielen für Preisanpassungen. Dabei scheut sich das Unternehmen auch nicht, die jeweiligen Preise der Konkurrenten Aldi Nord und Aldi Süd im direkten Vergleich deutlich auszuweisen.

Kaum Preisunterschiede

Hier zeigt sich allerdings auch: große Einsparmöglichkeiten sollten Kunden durch die Rewe-Initiative nicht erwarten. Der griffige Werbeslogan “Keiner ist billiger” ist offenbar wörtlich zu nehmen. In den meisten Fällen liegen die “Ja!”-Preise genau auf dem Niveau der Konkurrenz – insbesondere, wenn man auf die Grundpreise (z.B. je 100 Gramm oder je Liter) achtet. Nur in wenigen Einzelfällen können Konsumenten ein paar Cent sparen. Etwa bei Apfelsaftschorle oder Batterien: So kosten LR20-Batterien im Zweierpack bei Rewe 0,49 Euro je Stück. Das Dreierpack bei Aldi Nord schlägt immerhin mit 0,56 Euro je Batterie zu Buche.

Tabelle: Rewe im Preisvergleich mit Aldi Nord und Aldi Süd

Produkt Verkaufspreis Grundpreis
je Einheit
“Ja!” Brie-Spitze 60% Fett, 200 Gramm-Packung 0,99 Euro 0,50 Euro / 100 Gramm
Aldi Nord, Roi de Trefle, Französischer Brie, 60%, 200 Gramm 1,15 Euro 0,58 Euro / 100 Gramm
Aldi Süd, Roi de Trefle, Französischer Brie, 60%, 200 Gramm 0,99 Euro 0,50 Euro / 100 Gramm
“Ja!” Schweineschnitzel, 4 bis 5 Stück je Packung 5,98 Euro 5,98 Euro / Kilo
Aldi Nord, Bauernglück, Schweineschinkenschnitzel, 500 Gramm-Packung 2,99 Euro 5,98 Euro / Kilo
Aldi Süd, Tillman’s Schweineschinkenschnitzel, 500 Gramm-Packung 2,99 Euro 5,98 Euro / Kilo
“Ja!” Alkaline Batterie 2 x Mono D / LR20 / 1,5 Volt, 2 Stück-Packung 0,99 Euro 0,49 Euro / Stück
Aldi Nord, Top Craft, Alkaline Mono LR 20, 3 Stück-Packung 1,69 Euro 0,56 Euro / Stück
(Aldi Süd) k.A. k.A.
“Ja!” Apfelschorle, PET 6 x 0,5 Liter 0,96 Euro 0,32 Euro / Liter
Aldi Nord, Apfelschorle, 6 x 0,5 Liter PET-Flasche 0,99 Euro 0,33 Euro / Liter
Aldi Süd, Goldfit-Apfelschorle, 6 x 0,5 Liter PET-Flasche 0,99 Euro 0,33 Euro / Liter
“Ja!” Buttertoast, 500 Gramm-Packung 0,45 Euro 0,90 Euro / Kilo
Aldi Nord, Goldähren-Buttertoast, 500 Gramm-Packung 0,45 Euro 0,90 Euro / Kilo
Aldi Süd, Wefa-Buttertoast, 500 Gramm-Packung 0,45 Euro 0,90 Euro / Kilo
“Ja!” Kaffeefilter 1 x 4, 120 Stück je Packung 0,59 Euro 0,49 Euro / 100 Stück
Aldi Nord, Kaffeefilter Nr. 4, naturbraun, 100 Stück je Packung 0,49 Euro 0,49 Euro / 100 Stück
Aldi Süd, Kaffeefilter Nr. 4, naturbraun, 100 Stück je Packung 0,49 Euro 0,49 Euro / 100 Stück

Quelle: Rewe Tiefstpreiskontrollliste (Stand: 08. Januar 2010)

Rewe strebt besseres Preisimage an

Tatsächlich dürfte man bei Rewe auch nicht ernsthaft an einem Preiskrieg mit Aldi & Co. interessiert sein. Eher will das Unternehmen mit der Kampagne seine Position im unteren Preissegment stärken und sein Preisimage beim Kunden verbessern, wie die Redakteure der Marketing-Fachzeitschrift “Horizont” vermuten. Dazu solle verdeutlicht werden, dass Rewe genauso günstig sei wie die Discounter.

Immerhin: 98 Prozent der deutschen Verbraucher kaufen mittlerweile bei den fünf Discountern Aldi, Lidl, Norma, Netto und Penny ein, wie eine Erhebungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) jüngst ergab. Mit einem stärkeren Billigpreis-Image hofft man bei Rewe offenbar, mehr der preisbewussten Kunden für die eigenen Läden interessieren zu können.

Quelle: Rewe, Horizont
(ENDE) finanzwertig.de/11.01.2010

Weitere Artikel zum Thema:

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren