Umfrage

Reichensteuer: Drei Viertel der Deutschen für Einführung

Kategorien: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, Steuern, aktuell | Tags: , , ,

Kurz notiert: 74 Prozent der Deutschen halten die Einführung einer Vermögensteuer für richtig. Nur 17 Prozent der Bevölkerung sprechen sich gegen eine solche Reichensteuer aus. Die verbleibenden neun Prozent sind dazu (noch) unentschlossen, wie eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor unter 1.000 Bundesbürgern ergab. 71 Prozent der Befragten würden demnach zudem die Vermögensgrenze tiefer ansetzen, als von der Politik vorgeschlagen.

ANZEIGE

Die derzeit angedachte 2-Millionen-Euro-Grenze erachten der Umfrage zufolge nur knapp zwölf Prozent der Deutschen als sinnvoll. Knapp 71 Prozent der Bevölkerung hielten es dagegen für richtig, dass die Reichensteuer bereits ab einem Vermögen von unter zwei Millionen Euro greift. Die meisten sprachen sich dabei für eine Millionen Euro als Schwelle aus (34 Prozent).

Fettsteuer lehnen die Deutschen ab

Nach ihrer Einstellung zu anderen neuen Steuern gefragt, zeigten sich die Deutschen deutlich skeptischer als bei der Vermögensteuer. So hielten gerade einmal 22 Prozent der Bundesbürger eine Fettsteuer für richtig, die auf besonders fetthaltige Lebensmittel erhoben würde. Für eine Luxusartikel-Steuer, bei der beim Kauf besonders teurer Produkte zusätzliche Abgaben anfallen, sprachen sich laut Faktenkontor nur etwas mehr als die Hälfte der Deutschen aus (53 Prozent). Am ehesten könnten sich die Befragten noch mit der Einführung einer Pkw-Maut anfreunden. 54 Prozent von ihnen erachteten es für richtig, dass ausländische Autofahrer für die Nutzung deutscher Straßennetze Gebühren zahlen sollten.

Quelle: Faktenkontor
(ENDE) finanzwertig.de/30.08.2012

Ratenkredit - Banner 468x60
ANZEIGE

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren