Reisetipp

Urlaubskasse: Mit Giro- und Kreditkarte bestens gerüstet

Kategorien: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell | Tags: , , , , ,

Bei Auslandsreisen sollte man möglichst zwei Alternativen haben, um an Bargeld zu kommen: Eine Girocard der Hausbank und eine Kreditkarte sind eine perfekte Kombination, aber auch eine Postbank Sparcard ist zu empfehlen. Darauf weist die Stiftung Warentest in ihrem Magazin “Finanztest” (5/2012) hin.

ANZEIGE

Eine Girocard ist das, was früher einmal die ec-Karte war. Man kann mit ihr bezahlen oder Geld abheben, was sofort vom Konto abgebucht wird. Sie trägt auch oft das Maestro-Zeichen, damit ist der Reisende an über 14 Millionen Kassen flüssig, auch in den USA und fernöstlichen Ländern. Für Pauschalurlauber – die meist nach Spanien, Österreich, Italien, Frankreich oder in die Türkei reisen – reicht laut “Finanztest” die Girocard allein oft schon aus. Allerdings seien manche Karten aus Sicherheitsgründen für den Auslandseinsatz gesperrt. Deshalb sollte man besser vor der Reise bei der Bank nachfragen und die Karte freischalten lassen.

Mastercard und Visa sind als Kreditkarten in den meisten Ländern ebenfalls ein gutes Mittel, um zu bezahlen. Was die Nutzung im Ausland kostet, hängt den Verbraucherschützern zufolge davon ab, wo und wie man die Kreditkarte einsetzt. In den Euroländern koste das Einkaufen mit der Kreditkarte nichts, in der übrigen Welt 1 bis 2 Prozent vom Umsatz. Für das Abheben berechneten die Banken in Euroländern 2 bis 4 Prozent vom Umsatz – außerhalb der Euroländer komme die Auslandseinsatzgebühr von 1 bis 2 Prozent noch dazu. Einige Banken verzichteten auch auf die Gebühren, wodurch das Geldabheben billiger werde als mit der Girocard. Im übrigen müsse auch niemand die Kreditkarte seiner Hausbank nehmen. Woanders könne sie durchaus billiger sein, schreibt Finanztest.

Zwei Dinge sollten Kartennutzer (nicht nur auf Auslandsreisen) auf jeden Fall kennen: ihre Geheimzahl und die zentrale Rufnummer zum Kartensperren: 116 116 (aus dem Ausland mit deutscher Vorwahl +49).

Quelle: Stiftung Warentest / Finanztest (05/2012)
(ENDE) finanzwertig.de/20.04.2012

Ratenkredit - Banner 468x60
ANZEIGE

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren