Beiträge zum Stichwort / Tag ‘ Bankenkrise ’

Hintergründe zur Finanzkrise

Schattenbanken-Themenübersicht beim BlickLog

3. January 2012 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Kurz notiert: Ein wiederkehrendes Schlagwort der Finanzkrise ist der Begriff der Schattenbanken. Blog-Kollege Dirk Elsner ist (zurecht) überzeugt, dass diese “Nichtbanken” die Finanzwelt in den nächsten Jahren noch weitaus stärker umtreiben werden. Daher hat er in seinem “Blick Log” eine Übersicht mit zahlreichen Berichten und Studien zum Thema zusammengestellt.


"to big to fail"

Finanzkrise: Wann ist eine Bank systemrelevant?

15. November 2011 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Banken, deren Konkurs das Finanzsystem ins Wanken bringen könnte, werden als systemisch relevant bezeichnet. Um die Risiken an den Finanzmärkten zu minimieren, ist die Politik bestrebt, diese Finanzinstitute frühzeitig zu identifizieren und verstärkt zu überwachen. So haben die Finanzaufsichtsbehörden mehrerer Länder bereits im Juli 2011 28 Geldinstitute als “to big to fail” eingestuft. Doch woran misst man eigentlich die Systemrelevanz einer Bank?


Finanzkrise

Bankenaufseher halten 28 Banken für systemrelevant

20. July 2011 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Kurz notiert: Die Finanzaufsichtsbehörden mehrerer Länder haben sich auf eine Liste von Großbanken verständigt, deren Pleite das internationale Finanzsystem ins Wanken bringen könnte. Insgesamt stufen die Bankenaufseher derzeit 28 Geldinstitute als “to big to fail” ein. Konkrete Namen wurden nicht genannt – in Deutschland dürften die Deutsche Bank und eventuell auch die Commerzbank dazu zählen.


Immer mehr systemrelevante Institute

DIW: Weiter hohe Risiken im Bankensektor

2. March 2011 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Im deutschen Bankensektor ist die Bedeutung der systemrelevanten Institute seit der Finanzkrise eher noch gestiegen, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung unter Verweis auf eine aktuelle Studie berichtet. Zur Begrenzung der Risiken schlägt DIW-Bankenexpertin Mechthild Schrooten vor, bei der Deutschen Bundesbank die erste international operierende öffentlich-rechtliche Ratingagentur anzusiedeln. Zudem fordert sie die Reduzierung der Anzahl der Landesbanken auf ein einziges, gesundes Institut.


Aktuelles auf einen Blick

Linkwertig (9.8.2010): Europa-Steuer, Rente ab 67, Pleite-Promis, Urheberrecht

9. August 2010 | Kategorie: Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Aktuelle Finanz- und Wirtschaftsthemen übersichtlich zusammengefasst – heute: neue Vorschläge für Europa-Steuer +++ Streit über Hartz-IV-(Bildungs-)Gutscheine +++ SPD hadert mit Rente ab 67 +++ Pleite-Promis +++ 109. Bankenpleite in den USA +++ Beförderte ein fehlendes Urheberrecht den industriellen Aufstieg Deutschlands?


Studie zur Finanzkrise

Rettung der Banken kostet den Staat bis zu 52 Milliarden Euro

6. August 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die Rettung der deutschen Banken in Folge der Finanzkrise wird Bund und Länder voraussichtlich zwischen 34 und 52 Milliarden Euro kosten. Das entspricht 1,4 bis 2,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) – oder auch 417 bis 632 Euro für jeden deutschen Bürger. Zu diesem Ergebnis kommt der Finanzmarktexperte Prof. Dr. Christoph Kaserer in einer Studie für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).