Beiträge zum Stichwort / Tag ‘ Datenschutz ’

Daten ohne Schutz

Verbraucherschützer mahnen WhatsApp ab

19. September 2016 | Kategorie: Verbraucher-Infos, aktuell

Kurz notiert: Das Marktwächter-Team vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat WhatsApp abgemahnt. Hintergrund sind die Pläne des Chat-App-Anbieters, persönliche Daten wie Telefonnummern an seinen Mutterkonzern Facebook weiter zu reichen. Neue Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen machen dies möglich.


Zielloses Gezwitscher

Unternehmen schöpfen Social-Media-Potenzial nicht aus

11. August 2014 | Kategorie: Mittelstands-News, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die große Mehrheit der deutschen Unternehmen nutzt soziale Medien wie Facebook, YouTube und Twitter. Ihre Aktivitäten zielen allerdings häufig auf eine klassische Informationsvermittlung zum Unternehmen oder seinen Produkten ab, weniger auf den interaktiven Austausch mit Kunden, Interessenten oder Mitarbeitern. Zu diesen Ergebnissen kommt die PwC-Analyse “Wachstumsfaktor Social Media”. Zudem sind demnach oftmals auch zugehörige Aspekte wie Risikovermeidung, Compliance oder Datenschutz in den Unternehmen noch nicht geklärt.


Schwammiges Kleingedrucktes

Stiftung Warentest: Google-Datenschutzerklärung rechtlich angreifbar

20. February 2012 | Kategorie: Rechtstipps, Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Zum 1. März führt Google neue, einheitliche Datenschutzbestimmungen ein. Die umstrittenen Regelungen sollen die über 60 Datenschutzerklärungen der verschiedenen Google-Dienste ersetzen. Vorteilhaft für den Nutzer ist das nur auf den ersten Blick, urteilt die Stiftung Warentest. Google bleibe in den Formulierungen auffällig vage und räume sich auf diese Weise weitreichende Rechte ein. Diese seien nach deutschem Recht angreifbar.


Hinweis- und Informationssystem HIS

Versicherungsbetrug: “Schwarze Liste” der Versicherer wird transparenter

5. April 2011 | Kategorie: Versicherungen, aktuell

Bereits zum 1. April 2011 ist das überarbeitete Hinweis- und Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft gestartet. Das System wird künftig als Auskunftei entsprechend den Maßgaben des Datenschutzgesetzes betrieben, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mitteilt. Betroffene werden demnach im Falle einer Meldung zu ihrer Person aktiv informiert und haben die Möglichkeit der Selbstauskunft. Zudem gebe es ein zentrales Beschwerdemanagement.


Lukratives Geschäft für Kommunen

‘WISO’: Einwohnermeldeämter geben Privatadressen an Datenhändler

4. October 2010 | Kategorie: Verbraucher-Infos, aktuell

Die deutschen Einwohnermeldeämter geben auf Verlangen die Adressen von Bürgern auch an Firmen weiter, die zu Werbezwecken mit Daten handeln, wie das ZDF-Wirtschaftsmagazin ‘WISO’ vorab berichtet. Datenhändler könnten so mit Hilfe der Kommunen an Millionen Privatadressen kommen. Für die Auskunft kassieren die Behörden eine Gebühr. So verlangt beispielsweise das Bürgeramt Berlin laut ‘WISO’-Angaben fünf Euro pro Adresse, in München kostet eine Adresse 15 Euro.


BKA-Warnung

Online-Banking: Neuer Trojaner spioniert Daten und TANs aus

6. August 2010 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Verbraucher-Infos, aktuell

Das Bundeskriminalamt (BKA) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnen vor einem neuen Trojaner, der gezielt Kreditkartendaten und Transaktionsnummern (TANs) von Online-Banking-Nutzern ausspioniert. Die Infektion des PCs erfolgt meist durch ein so genanntes Drive-by-Exploit, also den Besuch einer mit Schadcode infizierten Webseite.


Trotz Datenschutzbedenken

SWIFT-Abkommen gibt USA Zugriff auf europäische Bankdaten

2. August 2010 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Finanzpolitik, aktuell

Neben der Einführung von Mindestlöhnen in der Pflegebranche ist zum 1. August 2010 auch das “Swift”-Abkommen zwischen der EU und den USA in Kraft getreten. Es erlaubt den US-Geheimdiensten, die Finanzbewegungen von Terrorverdächtigen in der EU zu überwachen. Dazu können sie die Kontodaten zu einer Überweisung einsehen, deren Höhe und Verwendungszweck sowie auch persönliche Daten von Absender und Empfänger.


Unzulässige Datenspeicherung

Facebook: Hamburger Datenschützer eröffnet Bußgeldverfahren

8. July 2010 | Kategorie: Verbraucher-Infos, aktuell

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat ein förmliches Bußgeldverfahren gegen Facebook eingeleitet. Beanstandet wird die anhaltende Praxis des weltweit größten sozialen Netzwerks, im Rahmen von Einladungs- und Synchronisierungsfunktionen die E-Mail- und Handy-Adressbücher seiner Nutzer auszuwerten. Dabei würden auch Daten von Nichtnutzern ohne deren Einwilligung erhoben, langfristig gespeichert und zu Vermarktungszwecken genutzt.


Rundfunkgebühren

Von wegen Datenschutz: GEZ-Fahnder lässt Unterlagen liegen

28. March 2010 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, aktuell

Und wieder einmal macht die GEZ negativ von sich reden: Ein Gebührenbeauftragter des Hessischen Rundfunks hat in einem Auto sensible Unterlagen seiner “Kundschaft” liegen gelassen. Erst vergangene Woche war der WDR in die Schlagzeilen geraten, nachdem er von einer Restaurantkette GEZ-Gebühren für deren computergestützte Kassen gefordert hatte.