Beiträge zum Stichwort / Tag ‘ DIW ’

Energiewirtschaft

DIW: CCS-Technologie taugt nicht für Energiewende

10. February 2012 | Kategorie: Mittelstands-News, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die CCS-Technologie wird im deutschen Stromsektor in den kommenden 20 Jahren keine Rolle spielen. Dafür sprechen die enttäuschenden Ergebnisse bisheriger Pilotprojekte: Bisher hat keine der sechs Versuchsanlagen das Ziel einer dauerhaften Vermeidung von CO2-Emissionen erreicht, wie aus einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hervorgeht. Die verpasste Markteinführung habe Folgen für die Energiepolitik: Pläne für den Bau neuer Kohlekraftwerke – wie sie etwa in Brandenburg vorliegen – seien damit hinfällig.


Selbstständigkeit im Trend

DIW-Report Unternehmensgründung: Lohnendes Risiko

25. January 2012 | Kategorie: Arbeit & Karriere, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die Zahl der Selbständigen in Deutschland ist zwischen 1991 und 2009 von 3 Millionen auf 4,2 Millionen gestiegen. Das ist ein Zuwachs von 40 Prozent, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) berichtet. Demnach haben Selbstständige zudem bessere Chancen auf ein überdurchschnittliches Einkommen als abhängig Beschäftigte.


Wirtschaftswachstum

DIW-Prognose: Nur kurze Konjunkturpause in Deutschland

4. January 2012 | Kategorie: Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Nachdem die deutsche Wirtschaft 2011 noch um kräftige drei Prozent gewachsen ist, sind die konjunkturellen Aussichten für 2012 durch die Krise im Euroraum überschattet. Dadurch wird der Aufschwung auch in Deutschland kurzzeitig unterbrochen, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung prognostiziert. Aber schon ab Mitte 2012 soll die deutsche Wirtschaft wieder kräftig wachsen – sofern die Politik die Krise im Euroraum rasch in den Griff bekommt.


Online statt Bankfiliale

DIW: Internet-Kreditplattformen im Aufwind

8. September 2011 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Verbraucher-Infos, aktuell

Statt in einer Bankfiliale suchen immer mehr Menschen im Internet nach Möglichkeiten, sich Geld zu leihen. Dabei erfreuen sich sogenannte Online-Kreditplattformen wie Smava oder auxmoney großer Zuwachsraten und locken zunehmend klassische Bankkunden an. Allein im vergangenen Jahr wurden bereits Kredite im Wert von rund einer Milliarde Euro von Privatleuten über diese Web-Angebote vergeben, wie eine neue Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung belegt.


DIW-Sommergrundlinien 2011

Konjunkturausblick: Es brummt weiter in Deutschland

7. July 2011 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die deutsche Konjunktur wird nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung auch 2011 kaum an Fahrt verlieren. Demnach ist trotz einer leichten Abkühlung im zweiten Quartal für das Gesamtjahr mit einem Wachstum von 3,2 Prozent zu rechnen. Und auch 2012 werde die Wirtschaft mit 1,8 Prozent noch deutlich zulegen, unter anderem gestützt durch die hohe Kompetenz und Spezialisierung der deutschen Exportwirtschaft.


Versteckte Steuererhöhung für Geringverdiener

DIW warnt vor unsozialen Folgen eines einheitlichen Mehrwertsteuersatzes

21. April 2011 | Kategorie: Finanzpolitik, Verbraucher-Infos, aktuell

Eine komplette Abschaffung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes würde die Geringverdiener in Deutschland dreimal so stark belasten wie die Spitzenverdiener. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Demnach sollte zumindest der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für Nahrungsmittel so lange beibehalten werden, bis eine wirksame Kompensation für Haushalte mit niedrigem Einkommen gefunden wird.


Traditionelle Geschlechterrolle als "gläserne Decke"

Frauen in Führungspositionen: Hausarbeit statt Karriere

8. March 2011 | Kategorie: Arbeit & Karriere, Small-Talk-Wissen, aktuell

Frauen in Führungspositionen leisten deutlich mehr Hausarbeit, sind seltener verheiratet und haben weniger Kinder als ihre männlichen Kollegen in deutschen Führungsetagen. Das berichtet das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung anlässlich des 100. Weltfrauentages am 8. März. “Die in Führungspositionen üblichen langen Wochenarbeitszeiten lassen sich mit Haushalt und Kindererziehung kaum in Einklang bringen,” bilanziert DIW-Forschungsdirektorin Elke Holst.


Immer mehr systemrelevante Institute

DIW: Weiter hohe Risiken im Bankensektor

2. March 2011 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Im deutschen Bankensektor ist die Bedeutung der systemrelevanten Institute seit der Finanzkrise eher noch gestiegen, wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung unter Verweis auf eine aktuelle Studie berichtet. Zur Begrenzung der Risiken schlägt DIW-Bankenexpertin Mechthild Schrooten vor, bei der Deutschen Bundesbank die erste international operierende öffentlich-rechtliche Ratingagentur anzusiedeln. Zudem fordert sie die Reduzierung der Anzahl der Landesbanken auf ein einziges, gesundes Institut.


Geförderte Betriebe wachsen deutlich schneller

DIW: Regionale Wirtschaftsförderung wirkt

7. February 2011 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die Investitionsförderung für Unternehmen in strukturschwachen Regionen wirkt. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom DIW Berlin veröffentlichte Studie. Das unter dem Titel “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” laufende Förderprogramm gehört zu den größten Subventionen für die Wirtschaftsförderung. Zwischen 1991 und 2008 haben Bund und Länder dafür 26 Milliarden Euro als Investitionszuschüsse an Unternehmen gezahlt.


Solides Wachstum ohne Anlass zur Euphorie

DIW: Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent für 2011 erwartet

4. January 2011 | Kategorie: Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Die deutsche Wirtschaft bleibt auch 2011 und 2012 auf dem Wachstumspfad. Allerdings werden die Wachstumsraten im Vergleich zum letzten Jahr nach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung deutlich zurückgehen. “2010 lag das Wachstum bei etwa 3,7 Prozent. Das wird sich nicht wiederholen”, erläutert Konjunkturexperte Ferdinand Fichtner. Für 2011 prognostiziere sein Institut ein Wachstum von 2,2 Prozent; für 2012 seien es 1,3 Prozent.


  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • >