Beiträge zum Stichwort / Tag ‘ Euro ’

Euro-Krise

Wie viel die Bundesbürger für die Euro-Rettung zahlen

20. September 2013 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Kurz notiert: 264,80 Euro hat im vergangenen Jahr jeder Bundesbürger rein rechnerisch an den Europäischen Stabilitätsmechanismus gezahlt. Das berichtet der “Spiegel” unter Berufung auf eine Übersicht der Luxemburger Euro-Behörde für den Europaabgeordneten Elmar Brok (CDU). Demnach gibt es aber auch einige Euro-Länder, die pro Kopf gesehen 2012 noch deutlich mehr an den ESM abgeführt haben.


Unzufriedenheit mit Euro-Krisenmanagement

ZDF-Politbarometer: Deutsche fürchten um Stabilität des Euro

15. July 2011 | Kategorie: Finanzpolitik, aktuell

Mehr Bundesbürger denn je sorgen sich um die Stabilität des Euro: In der derzeitigen finanziellen Krise einiger Staaten sehen mittlerweile 86 Prozent eine Gefahr für die Stabilität ihres Geldes, wie aus dem ZDF-Politbarometer für Juli 2011 hervorgeht. Gleichzeitig lehnten weiterhin 58 Prozent der Befragten weitere Finanzhilfen für Griechenland ab; nur 37 Prozent seien dafür.


Wenig Zuspruch für Ausweitung des EU-Rettungsschirms

ZDF-Politbarometer (02/2011): Deutsche sehen Stabilität des Euro in Gefahr

28. January 2011 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Kurz notiert: Aufgrund der schwierigen finanziellen Lage einiger EU-Staaten halten 82 Prozent der Deutschen die Stabilität des Euro für gefährdet. Lediglich 14 Prozent sehen das nicht so, wie aus dem aktuellen ZDF-Politikbarometer hervorgeht. In dem Zusammenhang machten sich die Bürger auch immer stärker Sorgen über die zukünftige Entwicklung der Gemeinschaftswährung.


Beliebter Euro

Umfrage: Deutsche gegen Wiedereinführung der D-Mark

10. December 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Small-Talk-Wissen, aktuell

Kurz notiert: Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) möchte den Euro behalten. Lediglich 36 Prozent der Bürger sind für die Wiedereinführung der D-Mark, wie aus dem “Deutschland-Trend” des ARD-Morgenmagazins hervorgeht. Besonders groß ist demnach das Verlangen nach der D-Mark bei Menschen mit niedriger Bildung: Von ihnen wünscht sich fast die Hälfte (49 Prozent) die alte Währung zurück. Dagegen seien Menschen mit hoher Bildung mehrheitlich (80 Prozent) für ein Festhalten an der europäischen Gemeinschaftswährung.


Europäische Währungsunion

Estland darf 2011 den Euro einführen

12. May 2010 | Kategorie: Finanzpolitik, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Estland kann sechs Jahre nach dem Beitritt zur Europäischen Union zum Jahresbeginn 2011 den Euro als neue Währung einführen. Die EU-Kommission empfahl den Mitgliedsländern, den Beitritt des baltischen Staates als 17. Mitglied zur Euro-Zone zu befürworten. Das Land habe Inflation und Schulden im Griff und erfülle alle Beitrittskriterien, begründete die Kommission ihre Entscheidung. Jetzt müssen noch die EU-Finanzminister und die EU-Staats- und Regierungschefs der Empfehlung zustimmen.