Beste Wertsteigerungs-Chancen in Münster

Studie: Nordrhein-Westfalen gutes Pflaster für Immobilienkauf

Kategorien: Bauen & Wohnen, aktuell | Tags: , , , , , ,

Wohneigentum ist in Nordrhein-Westfalen (NRW) bezahlbar – und das nicht nur für Topverdiener. Abgesehen von bestimmten Quartieren in Düsseldorf oder Köln, finden auch Haushalte mit durchschnittlichem Nettoeinkommen in den übrigen 51 Kreisen und Städten bezahlbare Wohnungen von 70 Quadratmeter Wohnfläche. Das geht aus einer aktuellen Studie der Postbank hervor.

ANZEIGE
Demnach liegt beispielsweise in Bonn, Dortmund, Essen und Solingen die Finanzierungslast für Wohneigentum deutlich unter der maximal empfohlenen Marke von 40 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens. Und selbst in Düsseldorf und Köln werde diese Grenze nur knapp überschritten. “Verglichen mit München, Hamburg und Berlin ist der Immobilienmarkt in den beiden Rhein-Metropolen längst nicht so überhitzt”, erklärt Georg Hoogendijk, Geschäftsführer Postbank Immobilien. Wer ein wenig mehr Erspartes zur Verfügung habe, könne sich auch mit einem mittleren Einkommen Wohneigentum in NRW-Großstädten erlauben.

Beste Aussichten in Münster

Neben den Finanzierungskosten spielt beim Immobilienkauf auch die Chance auf Wertsteigerung eine wichtige Rolle. Hier können sich der Studie zufolge viele NRW-Regionen sehen lassen, nicht nur die Hotspots wie Düsseldorf und Köln. Die besten Wertsteigerungschancen für Immobilien biete dabei die Stadt Münster. In Summe aller untersuchten Zukunftsfaktoren zu Arbeitsmarkt, Wettbewerb und Innovation sowie Wohlstand und sozialer Lage steche die Universitätsstadt hervor. Im bundesweiten Ranking lande Münster als beste NRW-Stadt sogar auf Platz sechs und verspreche damit ähnlich gute Aussichten für werthaltigen Wohnraum wie München.

Immobilien-Top-Ten: Die NRW-Regionen mit dem besten Wertsteigerungspotenzial (laut der Postbank-Studie)

  1. Münster
  2. Düsseldorf
  3. Bonn
  4. Köln
  5. Gütersloh
  6. Paderborn
  7. Borken
  8. Coesfeld
  9. Rhein-Sieg-Kreis
  10. Rhein-Kreis Neuss


Quelle: Postbank
(Ende) finanzwertig/04.08.2014/mar

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren