Flucht vorm Fiskus

Tank-Tourismus: Billiger tanken im Ausland

Kategorien: Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos | Tags: , , , , ,

In den ersten Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Doch wen es mit dem Auto in den Sommerurlaub zieht, dessen Urlaubsfreude dürfte wohl spätestens an der Zapfsäule getrübt werden. Weitaus günstiger tankt es sich da im Ausland – teilweise beträgt die Differenz bei den Spritpreisen bis zu 25 Cent je Liter und mehr.

ANZEIGE
An den deutschen Tankstellen kostet ein Liter Superbenzin E10 im bundesweiten Durchschnitt aktuell 1,55 Euro, wie der Automobilclub ADAC berichtet. Für einen Liter Diesel seien es im Schnitt 1,36 Euro. Angesichts dieser hohen Benzin- und Dieselpreise – zu denen auch der Fiskus mit Mineralöl-, Öko- und Mehrwertsteuer nicht unerheblich beiträgt – werfen viele Autofahrer sehnsüchtige Blicke über die Grenze. In vielen Nachbarstaaten ist Benzin und Diesel deutlich preiswerter zu haben. Wenig verwunderlich also, dass der Tanktourismus in den grenznahen Gebieten boomt. Teilweise beträgt die Differenz bei den Spritpreisen mehr als 20 Cent je Liter – wohl dem also, der grenznah wohnt! Doch auch wer ein Reiseziel mit günstigen Spritpreisen hat, sollte preiswerte Tankstopps einplanen: Dabei vor dem Losfahren nicht zu viel und vor der Heimfahrt nochmals voll tanken.

Preisvergleich: Benzin- und Dieselpreise in Deutschlands Nachbarstaaten (1 Liter in Euro)

Land Super 95 (Euro/Liter) Diesel (Euro/Liter)
Belgien 1,66 1,43
Bulgarien 1,26 1,28
Dänemark 1,67 1,45
(Deutschland) (1,55 – für E10) (1,36)
Frankreich 1,54 1,39
Großbritannien 1,61 1,66
Irland 1,57 1,48
Italien 1,82 1,69
Kroatien 1,45 1,35
Liechtenstein 1,47 1,52
Luxemburg 1,34 1,19
Niederlande 1,84 1,49
Österreich 1,40 1,29
Polen 1,31 1,28
Portugal 1,59 1,34
Schweden 1,71 1,66
Schweiz 1,47 1,52
Slowakei 1,51 1,36
Slowenien 1,50 1,38
Spanien 1,43 1,33
Tschechien 1,34 1,32
Ungarn 1,38 1,38


Quelle: ADAC (Stand: 29. KW 2014 – regelmäßig aktualisierte Preise gibt es auf der Webseite des ADAC: Tanken in Europa)

Benzinqualität kein Grund zur Sorge

Um die Qualität an ausländischen Zapfsäulen (Stichwort “Sprit-Panscher”) braucht man sich nach Angaben des ADAC dabei keine Sorgen zu machen. Beanstandungen lägen weder von deutschen Tanktouristen noch von den ausländischen Partnerclubs vor. Nach derzeitigen Erkenntnissen spreche daher nichts gegen eine Nutzung des Preisgefälles, so der Automobilclub. Im Übrigen lohne sich in vielen anderen Ländern ein Abstecher von der Autobahn nicht. Im Ausland seien Autobahntankstellen oft nicht teurer als andere.

Zum Weiterlesen: 10 Tipps zum Sprit sparen

Bild: Ge.Ko2
(ENDE) finanzwertig.de/29.07.2011 – zuletzt aktualisiert am 18.07.2014

Lebensversicherung - Banner 468x60
ANZEIGE

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren