Category Archives: Konto & Kredit

Die Restschuldversicherung – sinnvolle Kreditabsicherung oder Kostenfalle?

Die Aufnahme eines Kredites ist fast immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Das gilt insbesondere bei hohen Kreditsummen, wie sie beispielsweise für den Bau bzw. Erwerb der eigenen vier Wände notwendig sind. Durch Arbeitslosigkeit, längere Krankheit oder gar Berufsunfähigkeit können Kreditnehmer schnell mit den Kreditraten in Rückstand geraten. Banken wissen um dieses Risiko und versuchen sich abzusichern. Für Kreditnehmer ist der Abschluss einer Restschuldversicherung dagegen nicht immer die optimale Wahl.

Basiswissen Dispositionskredit

Ob plötzliche Reparaturen oder (notwendige) teure Anschaffungen – reichen die eigenen Ersparnisse für solche Situationen nicht aus, greifen zahlreiche Verbraucher gerne auf die Überziehungsmöglichkeit ihres Girokontos zurück. Was Bankkunden über den schnellen aber auch teuren Dispositionskredit wissen sollten, lesen Sie hier.

‚Finanztest‘: Dispozinsen vieler deutscher Banken zu hoch

Trotz historisch niedriger Leitzinsen verlangen viele Banken noch immer extrem hohe Zinsen für Dispokredite. Insgesamt reicht die Spanne der Dispozinsen von 6 bis 16,99 Prozent, wie die Stiftung Warentest bei einer Analyse von 992 Banken und Sparkassen festgestellt hat. Wer sein Konto überziehe, müsse gerade bei vielen kleinen Instituten hohe Zinsen zahlen, berichten die Verbraucherschützer in ihrem Magazin ‚Finanztest‘.

Finanzaufsicht schließt Ethikbank Noa

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Noa Bank geschlossen. Nach der Insolvenz ihrer Factoring-Tochter drohe der Bank die Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit, hieß es zur Begründung. Für eine Rettung sei das Institut nicht systemrelevant genug. Der Ethikbank-Gründer sieht sich derweil als Opfer des durch seinen von Transparenz geprägten Banking-Ansatz beunruhigten Finanz-Establishments.

Das neue P-Konto: Pfändungsschutz für das Girokonto

Ein neues Gesetz regelt den Schutz vor Kontenpfändungen grundlegend neu: Mit dem P-Konto behalten Schuldner seit 1. Juli 2010 trotz Pfändung eine funktionierende Kontoverbindung. Bislang konnten sie selbst grundlegende Geschäfte des täglichen Lebens nur nach einer gerichtlichen Freigabe über ihr Girokonto führen. Im Rahmen klarer Freigrenzen kann für Schuldner das für ihren Lebensunterhalt benötigte Geld nun auch auf ihrem Girokonto pfändungsfrei bleiben.

Gratis-Kreditkarten bergen viele Tücken

Verborgene Kosten können bei angeblich gratis nutzbaren Kreditkarten oftmals für böse Überraschungen sorgen. Darauf weist die Verbraucher-Community dooyoo hin. Bei vielen „Gratis“-Kreditkarten muss der Verbraucher monatlich nur einen geringen Teilbetrag der auf der Karte entstandenen Schulden zurückzahlen. Für die Restschuld zahlt der Verbraucher Zinsen, die oft deutlich teurer sind als der Dispo-Kredit auf dem Girokonto.