Riskante Geschäfte bei der BayernLB

TV-Doku: “Zocken auf Bayerisch – Das Desaster einer Landesbank”

Kategorien: Banken, Konten & Kredite, Finanzpolitik, Wirtschafts- & Finanzgeschichte, aktuell | Tags: , , , , ,

Milliardenverluste mit Schrottpapieren, dubiose Geschäfte auf dem Balkan: Weltweit hat die BayernLB unter den Augen der bayerischen Politik gezockt – und verloren. Die ZDF-Dokumentation “Zocken auf Bayerisch – Das Desaster einer Landesbank” zeigt am Mittwoch, wie riskant die Geschäfte der Bayern-Banker waren. Die Reporter begeben sich auf dem Balkan und in den USA auf Spurensuche und sprechen mit Insidern, Managern und Opfern. Nach dreimonatigen Recherchen schildern sie einen Wirtschaftskrimi mit zwielichtigen Akteuren.

In der Sendeankündigung des ZDF heißt es dazu:

“Eine gigantische Pleite erlebte die BayernLB in den USA. Hier ging sie auf große Einkaufstour und häufte Schrottpapiere in Höhe von 38 Milliarden Euro an. Als die Krise 2007 sichtbar wurde und andere Banken schon ausstiegen, kauften die Bayern noch kräftig nach. Im zweiten Teil durchleuchtet der Film das andere große Desaster der BayernLB: den ruinösen Kauf der österreichischen Bank Hypo Alpe Adria. Die Bayern-Banker wollten das Geschäft auf dem Balkan kontrollieren, international ein immer größeres Rad drehen. Resultat: 3,7 Milliarden Euro Verlust.

Zahlreiche CSU-Spitzenpolitiker, die die Bank eigentlich kontrollieren sollten, stimmten dem Kauf zu einem überhöhten Preis zu. Auch Edmund Stoiber, damals Ministerpräsident in Bayern, weist jede Verantwortung von sich. Er habe sich bei all dem nie um Details gekümmert. Die beiden ZDF-Reporter stießen auf Aussagen von Zeitzeugen und geheime Dokumente, die Zweifel an dieser Version aufkommen lassen.”

“Zocken auf Bayerisch – Das Desaster einer Landesbank”, eine TV-Dokumentation von Karl Hinterleitner und Michael Haselrieder, zu sehen leider viel zu spät in der Nacht am Mittwoch, 15. Dezember 2010, 0.50 Uhr. Wer dafür nicht auf seinen Schlaf verzichten möchte, findet die Sendung (vermutlich) im Anschluss zumindest für einige Wochen noch in der ZDF-Mediathek.

Quelle: ZDF
(ENDE) finanzwertig.de/13.12.2010

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren