Hinweis- und Informationssystem HIS

Versicherungsbetrug: “Schwarze Liste” der Versicherer wird transparenter

Kategorien: Versicherungen, aktuell | Tags: , , , ,

Zum 1. April 2011 ist das überarbeitete Hinweis- und Informationssystem (HIS) der deutschen Versicherungswirtschaft gestartet. Das System wird künftig als Auskunftei entsprechend den Maßgaben des Datenschutzgesetzes betrieben, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mitteilt. Betroffene werden demnach im Falle einer Meldung zu ihrer Person aktiv informiert und haben die Möglichkeit der Selbstauskunft. Zudem gebe es ein zentrales Beschwerdemanagement.

ANZEIGE

Wie zuvor vielfach von Verbraucherschützern gefordert, arbeite die Online-Auskunftei nun auch getrennt nach Versicherungssparten: Damit sei es nicht möglich, das Gesamtprofil einer Person über alle Versicherungsarten hinweg zu erstellen. Auch werde den beteiligten Versicherungen nicht mehr der gesamte Datenbestand übermittelt.

Die Reform des Hinweis- und Informationssystems war notwendig geworden, da das HIS in seiner früheren Form nicht den datenschutzrechtlichen Anforderungen entsprach. So gab es unter anderem keine eingeschränkten Abfragemöglichkeiten für die gespeicherten Daten durch die Versicherungen und nur eine mangelhafte Möglichkeit der Einwilligungserklärung durch die Versicherten.

Hintergrund: Das Informationssystem ist Bestandteil des Risiko- und Betrugsmanagements der Versicherer. Hier melden die Assekuranzen Informationen zu auffälligen Versicherungsnehmern nach klar definierten, feststehenden Kriterien – etwa bei atypischen Schadenhäufigkeiten oder Auffälligkeiten im Leistungsfall, die auf einen möglichen Betrug hinweisen. Auch erhöhte Risiken, wie besonders gefahrenträchtige Berufe oder Vorerkrankungen, können zu einem HIS-Eintrag führen. Gesundheitsdaten enthält das HIS aber nicht.

Mehr zum Thema: Das Hinweis- und Informationssystem (HIS) der Versicherungen

Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (Pressemeldung als .pdf-Datei)
(ENDE) finanzwertig.de/04.04.2011

Leider noch keine weiteren Artikel zum Thema...

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren