Lohnenswerte Zusatzarbeit

Geld sparen mit der Steuererklärung

Kategorien: Steuern, aktuell | Tags: , ,

Viele Steuerzahler sehen in der jährlichen Steuererklärung nur eine lästige Pflicht und scheuen den damit verbundenen Aufwand. Dabei beachten sie oftmals nicht, dass sie mit einer sorgfältig ausgefüllten Steuererklärung viel Geld sparen können, wie eine Infografik genauer veranschaulicht.

Berufliche Aufwendungen mindern die Steuern

Einsparpotentiale ergeben sich beispielsweise durch die Werbungskosten. Darunter fallen alle Kosten, die unmittelbar mit der beruflichen Tätigkeit zusammenhängen. Werbungskosten, welche die Pauschale von 1.000 Euro überschreiten, senken die Steuerlast.

Steuerlich absetzbar sind so unter anderem die Kosten für Fahrten zur Arbeit: Mit der Pendlerpauschale können Arbeitnehmer bis zu 4.500 Euro im Jahr steuerlich geltend machen. 30 Cent für jeden Kilometer der einfachen Fahrt zur Arbeit an 220 Tagen werden steuermindernd berücksichtigt. Auch Selbstständige können den Fiskus an den Fahrtkosten beteiligen, indem sie die 1-Prozent-Versteuerung ihres Firmenwagens nutzen. (Aber Achtung: Falsche Kilometerangaben in der Steuererklärung sind strafbar)

Auch alles, was direkt für die Berufstätigkeit angeschafft werden muss, kann angerechnet werden. Es ist somit sinnvoll, die Rechnungen für Büromaterial, Fachliteratur oder Arbeitskleidung zu sammeln. Auch die Kilometer- und Verpflegungspauschalen bei Dienstreisen reduzieren die Steuern. Selbstständige und Freiberufler haben die Möglichkeit, sich bei der Anschaffung von Arbeitsmitteln die Mehrwertsteuer zurückerstatten zu lassen. Der Staat beteiligt sich mit dem Investitionsabzugsbetrag an betrieblichen Investitionen.

Auch die Sonderausgaben dokumentieren

Zu den Sonderausgaben zählen unter anderem Kosten für Fort- und Weiterbildungen, aber auch für Versicherungen sowie Bewirtungskosten eines Geschäftsessens. Arbeitnehmer sollten darauf achten, dass alle Zuschläge für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit günstiger besteuert werden. Lukrativ ist die Steuererklärung besonders für Arbeitnehmer, die einen Teil ihres Gehalts als Provision erhalten. In diesem Fall werden meist monatlich zu hohe Steuern abgeführt, die man sich mit der Steuererklärung zurückholen kann. Das häusliche Arbeitszimmer ist wiederum für Selbstständige und Freiberufler eine Möglichkeit, Kosten steuermindernd abzusetzen.

Weitere Informationen zu den Sparmöglichkeiten bei der Steuererklärung bietet auch eine Infografik des Online-Portals smava.de:


(Ende) finanzwertig/21.12.2016/ga/mar

Weitere Artikel zum Thema:

RSS-Grafik
Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den finanzwertig.de-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen Beiträgen versorgt.

Artikel kommentieren