Beiträge zum Stichwort / Tag ‘ Internet ’

Hohe Zusatzkosten

Flugtickets: Bei Buchungsportalen oft teurer als bei der Airline

8. August 2016 | Kategorie: Verbraucher-Infos, aktuell

Wer ein Flugticket über ein Online-Portal bucht, zahlt häufig mehr als bei einem Kauf direkt bei der Airline. Auch die Stornierungsbedingungen sind oftmals schlechter, wie die Stiftung Warentest berichtet. Da die Fluggesellschaften keine Provisionen bezahlen, müssten die Portale anderweitig Geld verdienen – zum Beispiel durch das Aufdrängen von Versicherungen und weiteren Reisebausteinen.


Schwammiges Kleingedrucktes

Stiftung Warentest: Google-Datenschutzerklärung rechtlich angreifbar

20. February 2012 | Kategorie: Rechtstipps, Small-Talk-Wissen, Verbraucher-Infos, aktuell

Zum 1. März führt Google neue, einheitliche Datenschutzbestimmungen ein. Die umstrittenen Regelungen sollen die über 60 Datenschutzerklärungen der verschiedenen Google-Dienste ersetzen. Vorteilhaft für den Nutzer ist das nur auf den ersten Blick, urteilt die Stiftung Warentest. Google bleibe in den Formulierungen auffällig vage und räume sich auf diese Weise weitreichende Rechte ein. Diese seien nach deutschem Recht angreifbar.


"Button"-Lösung angestrebt

Neue Info-Webseite: Mehr Schutz vor Kostenfallen im Internet

18. February 2011 | Kategorie: Verbraucher-Infos, aktuell

Immer wieder fallen Verbraucher beim Surfen im Internet auf vermeintlich kostenlose Online-Angebote herein. Als Reaktion auf die wachsende Zahl solcher Betrugsfällen hat das Bundesverbraucherministerium seine Informationsoffensive verstärkt. Auf einer neuen Internetseite erfahren Verbraucher, wie man Internet-Kostenfallen erkennen kann und wie man sich am besten verhält, wenn man in eine solche Falle getappt ist.


Goldwerter Domainname

Sex sells: “sex.com” für 13 Millionen US-Dollar verkauft

18. November 2010 | Kategorie: Small-Talk-Wissen, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Kurz notiert: Die Domain “sex.com” hat einmal mehr ihren Status als zumindest eine der teuersten Webseiten der Welt untermauert. Die Internetadresse hat Mitte November 2010 für 13 Millionen US-Dollar (rd. 9,6 Millionen Euro) den Besitzer gewechselt, wie der am Verkauf beteiligte Domain-Händler Sedo mitteilt. Der vorherige Eigentümer hatte die Domain vor vier Jahren für 11,5 Millionen Dollar erworben, musste sich jedoch im Zuge eines Insolvenzverfahrens wieder davon trennen.


Möglichkeiten eines Webangebotes noch unterschätzt

Bitkom: Jedes fünfte Unternehmen noch ohne Internetpräsenz

19. October 2010 | Kategorie: Mittelstands-News, Small-Talk-Wissen, Wirtschaftsnachrichten, aktuell

Erst vier von fünf deutschen Unternehmen besitzen nach Angaben des Hightech-Verbandes Bitkom eine eigene Homepage. Seit dem Jahr 2005 – damals verfügten bereits 73 Prozent der Firmen über einen Internetauftritt – sei der Anteil kaum noch gestiegen. Vor allem kleine Unternehmen und Handwerksbetriebe verschenkten noch oft die Chance, sich über einen professionellen Internetauftritt neue Kundengruppen zu erschließen.


Erbe im Online-Zeitalter

Digitale Vorsorgevollmacht: Frühzeitig den Internet-Nachlass regeln

8. September 2010 | Kategorie: Verbraucher-Infos, aktuell

Ob die eigene Webseite, ein Blog, Bilder bei Flickr oder Profile bei Facebook, Twitter, Xing & Co. – immer mehr Menschen führen ein Leben im Internet. Doch was geschieht mit ihrer digitalen Identität, wenn sie sterben oder handlungsunfähig werden? Das Technikmagazin ‘CHIP’ klärt in der aktuellen Ausgabe wichtige Fragen zum digitalen Nachlass und liefert ein Muster für eine “digitale Vorsorgevollmacht”.


Unzulässige Datenspeicherung

Facebook: Hamburger Datenschützer eröffnet Bußgeldverfahren

8. July 2010 | Kategorie: Verbraucher-Infos, aktuell

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat ein förmliches Bußgeldverfahren gegen Facebook eingeleitet. Beanstandet wird die anhaltende Praxis des weltweit größten sozialen Netzwerks, im Rahmen von Einladungs- und Synchronisierungsfunktionen die E-Mail- und Handy-Adressbücher seiner Nutzer auszuwerten. Dabei würden auch Daten von Nichtnutzern ohne deren Einwilligung erhoben, langfristig gespeichert und zu Vermarktungszwecken genutzt.


Trotz teilweiser Sicherheitsbedenken

Fast 26 Millionen Deutsche nutzen Online-Banking

11. May 2010 | Kategorie: Banken, Konten & Kredite, Verbraucher-Infos, aktuell

Fast 26 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte mittlerweile online. Das sind rund zwei Millionen mehr als noch 2009, wie der IT-Branchenverband BITKOM berichtet. Demnach nutzen derzeit 41 Prozent aller Bundesbürger im Alter von 16 bis 74 Jahren das Online-Banking. Durch den vor der Einführung stehenden neuen elektronischen Personalausweis mit integriertem Chip soll zudem die Sicherheit bei Bankgeschäften im Internet steigen.